zur Navigation springen

Mela-Eröffnung : Innovatives und traditionelles Handwerk

vom

Donnerstag startet die Mela in Mühlengeez, die größte Fachausstellung für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau im Nordosten.

svz.de von
erstellt am 10.Sep.2014 | 12:05 Uhr

Donnerstag startet die Mela in Mühlengeez, die größte Fachausstellung für Landwirtschaft und Ernährung, Fischwirtschaft, Forst, Jagd und Gartenbau im Nordosten. Vom 11. bis zum 14. September nutzt auch das Handwerk aus Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, auf der publikumsstarken Landwirtschaftsmesse   Produkte, Dienstleistungen und Ausbildungsplätze anzubieten. In diesem Jahr sind es 36 Aussteller, die gemeinsam mit der Handwerkskammer Schwerin zeigen, dass Handwerk und Landwirtschaft   gut zusammen passen.

Darunter auch Dachdecker Pahl aus Tarnow, die Tischlerei Harm aus Groß Wokern, Schiffszubehör Eckard Knoll aus Bützow und die Schuhmacher GmbH aus Raden.

Ihre Leistungen auf handwerklichem Gebiet präsentieren werden aus unserer Region auf dem Freigelände der Mela auch das Böckmann Center Bützow mit Pkw-Anhängern aller Arten, der Bützower Isolierklinkervertrieb Bützow, die Bützower Firma Kajewski mit Gartentraktoren  und Motorgeräten, die MBBF Windplanungs GmbH  Co. KG Steinhagen, die Schwaaner Fischwaren GmbH, die Sohst GmbH Warnow, die Tischlerei Volkmar Rossnagel aus Bützow und die Warnow Computerstickerei Warnow.

Auf einer 1000 Quadratmeter großen Freifläche im Block F bietet das Handwerk vielfältige Angebote und Einblicke.

Ausstellungsschwerpunkte bilden erneuerbare Energien und Energieeinsparung, Bau- und Ausbaugewerbe sowie Kunsthandwerk und seltenes Handwerk.

Die traditionellen Handwerker locken die Messebesucher mit täglichen Schauvorführungen und Mitmach-Aktionen.  „Handwerk hautnah“ erleben lässt sich beim Spinnen, beim Gerben, bei Sattler- oder Kupferschmiedearbeiten, beim Bernstein drehen oder Keramik bemalen. 

Die Handwerkskammer  und zahlreiche Fachverbände stellen vor allem die Berufsausbildung und die Karrierechancen in verschiedenen Handwerksberufen in den Mittelpunkt, verbunden mit einer „Last-Minute-Lehrstellenbörse“ für noch nicht besetzte Ausbildungsplätze.  Erstmals bei der Mela dabei sind auch die Stadtwerke Güstrow. Im Mittelpunkt der Präsentation steht die  Energiewende und die E-Mobilität. 

„Wir testen schon seit einiger Zeit einen Opel Ampera in unserem Stromissimo-Design“, so Geschäftsführer Edgar Föniger. „Denn die Elek-tromobilität ist zukunftsweisend für uns und stellt einen wichtigen Teil der Energiewende dar.“ Auch umfassende Informationen zum Ausbau der E-Mobilität und zur Strom- und Gasversorgung werden vorgestellt, sowie das Freizeitbad Oase, welches die Stadtwerke mittels einer Tochtergesellschaft in Güstrow betreiben.

 Als Höhepunkt findet über alle Tage hinweg ein Gewinnspiel am Stadtwerke-Stand  im Bereich D statt: „Wir werden passend zum Thema ein E-Bike im Wert von ca. 2000 Euro verlosen“, sagt Juliane Klimt, Marketing-Managerin des Energieversorgers.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen