Freie Fahrt : In MV steht man am seltensten im Stau

Foto: dpa
Foto: dpa

In keinem anderen Bundesland steht man auf der Autobahn seltener im Stau als in MV. Das ist ein Ergebnis einer Studie des Vereins Allianz pro Schiene. Im Ländervergleich zur Verkehrspolitik liegt MV auf Platz sechs.

svz.de von
06. Juli 2012, 08:46 Uhr

Schwerin | In keinem anderen Bundesland steht man auf der Autobahn seltener im Stau als in MV. Das ist ein Ergebnis des "Bundesländerindex Mobilität" des Vereins Allianz pro Schiene, wie das Verkehrsministerium gestern mitteilte. In dem Ländervergleich zur Verkehrspolitik liege der Nordosten als bestes der ostdeutschen Länder auf Platz sechs. In dem Index geht es um eine größtmögliche Ausgewogenheit zwischen Ökonomie, Ökologie und Sozialem. Positiv werde darin die geringe Verkehrslärmbelastung der Einwohner im Land bewertet. Zudem fühlten sich die Mecklenburger und Vorpommern im Verkehr sicher. Kritik erntete der Nordosten dafür, dass bei abnehmender Bevölkerung die Verkehrsfläche zwischen 2005 und 2010 um 3,8 Prozent stieg. In diesem Zeitraum seien jedoch die A 20 und Teile der A 14 fertiggestellt worden, sagte Minister Volker Schlotmann (SPD). Der Index bemängele weiterhin, dass es der Landespolitik an definierten Zielen fehle.

Daraufhin kündigte Schlotmann einen Verkehrsplan an. Mit der Erarbeitung werde im Herbst begonnen. Darin sollen Grundsätze für die Mobilität in der Zukunft in Mecklenburg-Vorpommern erarbeitet werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen