zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

18. Dezember 2017 | 10:16 Uhr

Wirtschaft MV : In Chefetagen fehlt Personal

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

20.000 Firmen in MV kommen in neue Hände. 200.000 Jobs betroffen. Nachfolger fehlen

svz.de von
erstellt am 09.Mai.2016 | 05:00 Uhr

In der Wirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern machen sich die Chefs rar: In den kommenden zehn Jahren werden mehr als 20 000 Unternehmen in Industrie, Handwerk und in der Dienstleistungsbranche in neue Hände gehen, ermittelten die Handwerks- sowie Industrie- und Handelskammern in Mecklenburg-Vorpommern jetzt. Allerdings fehlten in vielen Fällen geeignete Bewerber, erklärte Schwerins IHK-Chef Siegbert Eisenach.

Bundesweit gebe es im Handel und in der Gastronomiebranche mittlerweile doppelt so viele übergabereife Unternehmen wie potenzielle Interessenten, geht aus dem Nachfolger-Report des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) hervor. Noch kritischer sieht es der Analyse zufolge in Industriebetrieben aus: In den Firmen kommen auf fünf Senior-Chefs gerade ein möglicher Nachfolger. Insgesamt finden der Analyse zufolge 43 Prozent der Senior-Chefs in Deutschland keinen Nachfolger, so viele wie nie zuvor.

Ob der Junior aus der eigenen Familie, Existenzgründer, Konkurrent oder Interessent aus der eigenen Firma: Nachfolger würden in allen Branchen gesucht, vor allem in inhabergeführten Unternehmen, erklärte Kammerchef Eisenach. Schätzungen zufolge sind davon landesweit knapp 200 000 Jobs betroffen. Nicht alle Firmen würden den Generationswechsel überstehen. Viele Fälle scheiterten u. a. an falschen Vorstellungen der Alt-Chefs am tasächlichen Wert ihres Unternehmens. Manche Firma sei nicht profitabel, es werde eine „Marktbereinigung geben“, meinte Eisenach: „Das ist Teil der Marktwirtschaft.“

Größtes Hemmnis der Unternehmensnachfolge bleibt die Finanzierung, analysiert der DIHK-Nachfolgerreport. – und das, obwohl Finanzierungen mit den derzeit historisch niedrigen Zinsen so günstig wie noch nie sind. Trotzdem, so die Studie, plagten jeden zweiten Unternehmensnachfolger Finanzierungsprobleme.

Land, Kammern, und Bürgschaftsbank MV helfen jetzt bei der Nachfolgersuche: Seit Jahresbeginn haben sie bei übergabewilligen Chefs wie Interessenten gleichermaßen eine Informationsoffensive gestartet und zeigen beispielsweise unterschiedlichen Möglichkeiten einer Unternehmensübergabe und helfen bei der Aufstellung eines Übergabefahrplanes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen