zur Navigation springen

Trotz vieler Wünsche : Immer weniger Adoptionen

vom

Der Wunsch nach Adoptivkindern ist in MV um ein Vielfaches höher als der Bedarf an Adoptiveltern. Auf 65 Adoptionsbewerbungen bei den Jugendämtern kamen Ende 2011 nur sieben zur Adoption vorgemerkte Kinder.

svz.de von
erstellt am 02.Aug.2012 | 10:43 Uhr

Schwerin | Der Wunsch nach Adoptivkindern ist in Mecklenburg-Vorpommern um ein Vielfaches höher als der Bedarf an Adoptiveltern. Auf 65 Adoptionsbewerbungen bei den Jugendämtern kamen Ende 2011 nur sieben zur Adoption vorgemerkte Kinder und Jugendliche, teilte das Statistische Amt in Schwerin gestern mit.

Insgesamt seien im vergangenen Jahr 61 Kinder und Jugendliche im Land adoptiert worden. Das seien neun Adoptionen weniger als im Jahr 2010. Damit setzte sich dem Amt zufolge der sinkende Trend der Vorjahre fort. Von den 31 Mädchen und 30 Jungen, die 2011 adoptiert wurden, waren 37 und damit 61 Prozent jünger als drei Jahre. Zwölf Adoptivkinder waren zwischen drei und elf Jahren alt, weitere zwölf Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren.

Der Anteil der unter Dreijährigen war laut Statistikamt 2011 so hoch wie nie zuvor in den zurückliegenden 20 Jahren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen