Neugeborenes in Schwerin vorm Erfrieren gerettet : „Ich habe das Baby aufgehoben und getröstet“

von 23. März 2018, 20:00 Uhr

svz+ Logo
Vor dieser Haustür im Schweriner Stadtteil Mueßer Holz hat Sigrid Ackermann das stark unterkühlte Baby gefunden.
Vor dieser Haustür im Schweriner Stadtteil Mueßer Holz hat Sigrid Ackermann das stark unterkühlte Baby gefunden.

SVZ-Zustellerin Sigrid Ackermann erzählt, wie sie das ausgesetzte Kind fand.

Als um 3 Uhr der Wecker klingelt, beginnt für Sigrid Ackermann der Morgen wie immer. Aufstehen, etwas essen, dann die Schweriner Volkszeitung, Werbebroschüren und Briefe sortieren. Es ist noch dunkel, als die Zustellerin das Haus verlässt und die ersten Zeitungen in die Briefkästen der fünfgeschossigen Wohnkomplexe steckt, die in ihrem Bezirk dicht an ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite