Wälder in MV : Hitzewelle schraubt Waldbrandgefahr hoch

Der Waldböden in MV werden zunehmend trockener. Das erhöht die Brandgefahr.
Foto:

Der Waldböden in MV werden zunehmend trockener. Das erhöht die Brandgefahr.

In der Mitte und im Osten des Landes ist die Gefahr eines Feuerausbruchs am höchsten.

svz.de von
27. Mai 2017, 16:00 Uhr

Mit der ersten Hitzewelle des Jahres wächst wieder die Waldbrandgefahr. Am höchsten ist sie in der Mitte und im Osten des Landes, wie das Umweltministerium in Schwerin am Freitag mitteilte. Dort gelten die Warnstufen 3 und 4 für mittlere und hohe Waldbrandgefahr. Für den westlichen Landesteil wurden die Warnstufen 2 für geringe Gefahr und 3 ausgerufen. Das Ministerium appellierte, alles zu unterlassen, was zu einem Brand in Wäldern und auf Feldern führen könnte, also nicht zu rauchen und keine Feuer in Waldnähe zu entfachen. Autos sollten nur auf ausgewiesenen Plätzen geparkt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen