zur Navigation springen

Aktenzeichen XY...ungelöst : Hinweise zum Mordfall Simone Kohrs

vom

Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" hat der Polizei mehrere Hinweise im Mordfall Simone Kohrs aus Katzenow bei Stralsund aus dem Jahr 1992 gebracht. Die Sendung war am Mittwochabend ausgestrahlt worden.

svz.de von
erstellt am 05.Sep.2013 | 08:10 Uhr

Stralsund | Die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY...ungelöst" hat der Polizei mehrere Hinweise im Mordfall Simone Kohrs aus Katzenow bei Stralsund gebracht. "Das betrifft unter anderem den Umgang mit Äther als Betäubungsmittel", sagte gestern ein Sprecher der Kriminalpolizei in Anklam. Der entscheidende Hinweis zur Lösung des Falles aus dem Jahr 1992 sei allerdings noch nicht dabei gewesen. Die Sendung war am Mittwochabend ausgestrahlt worden.

Die 17-Jährige wollte am 9. Januar 1992 gegen 19 Uhr mit dem Bus von Katzenow, wo ihre Elter wohnten, ins rund 30 Kilometer entfernte Stralsund fahren. Da kein Bus kam, ließ sich das Mädchen von einem vermutlich blauen Auto mitnehmen. Ungeklärt blieb bisher, ob sie den Fahrer kannte. Die Fahrt endete auf einem Feldweg. Der Täter betäubte laut Polizei die junge Frau mit Äther, vergewaltigte und tötete sie.

Die Kriminalpolizei hofft unter anderem darauf, den Täter über eine DNA-Spur finden zu können. Mehr als 8000 Männer hätten sich den Tests bereits gestellt, einige haben diesen aber auch verweigert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen