zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

19. November 2017 | 02:10 Uhr

Heiße Attraktion in der Ziegelei

vom

svz.de von
erstellt am 03.Jul.2011 | 07:46 Uhr

Benzin | Trotz Regen haben am Sonnabend viele Besucher den Weg zum Brennerfest in das technische Denkmal der Ziegelei Benzin gefunden. Gezeigt werden sollte, wie früher Ziegeln gebrannt wurden. "Wir sind die letzte Ringofenziegelei in Mecklenburg, die öffentlich zugängig ist", erzählte Udo Steinhäuser, Projektleiter des Technischen Denkmals.

Bei Führungen durch die Ziegelei konnten sich Besucher an diesem Tag ein Bild von der traditionellen Ziegelherstellung machen. Ein Film über den letzten Produktionstag im Jahr 1989 in Benzin, verschaffte einen Einblick in die Arbeit der Ziegelei. Das konnten die Besucher auch hautnah miterleben: Am Morgen wurde der historische Ringoffen entzündet.

Aber nicht nur Lehrreiches stand auf dem Programm: Über 20 verschiedene Handwerker präsentierten ihr Können. "Es war eine bunte Mischung aus tätigem Handwerk und Sachen, die man sich auf der Zunge zergehen lassen konnte", so Udo Steinhäuser. Das schlechte Wetter hätte dem Handwerksmarkt fast einen Strich durch die Rechnung gemacht: Die Stände wurden kurzerhand von draußen nach drinnen verlegt. Auch die für Einbruch der Dunkelheit geplante Feuershow musste vorverlegt werden und fand statt auf dem Hof in der Scheune statt.

Trotzdem zeigte sich Udo Steinhäuser mit der Resonanz beim Brennerfest zufrieden: "Wir hätten nicht damit gerechnet, dass noch so viele Leute kommen. Sicherlich war es schlechter besucht als im letzten Jahr, aber trotz des Regens hat alles gut funktioniert." Besonders von der Feuer-und Fakirshow der 24-jährigen Diana aus Stralsund waren der Projektleiter und auch die Zuschauer begeistert. Mit Fackeln, Feuerbällen und brennenden Stäben wirbelte die Artistin durch die Scheune. Manch einem Besucher wurde beim Anblick trotz der frischen Temperaturen warm. "Es kostet etwas Überwindung und ich muss mich konzentrieren, aber eigentlich kann mir nichts passieren", gibt sich die Stralsunderin nach ihrem Auftritt lässig.

Ein Programmpunkt beim Brennerfest musste wegen Krankheit entfallen und wird in den nächsten 14 Tagen nachgeholt: Die Präsentation des neuen Buches "Ziegeleigeschichte(n) - ehemalige Ziegeleien an der Lehm- und Backsteinstraße."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen