zur Navigation springen

Vogelzählung in MV : Haussperling am häufigsten beobachtet

vom

Trotz der Unwetter mehr Meldungen: Entwicklung der „Allerweltsvögel“ erforscht

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2015 | 21:00 Uhr

Der Haussperling ist auch in diesem Winter der am häufigsten beobachtete Vogel in Gärten und Parkanlagen Mecklenburg-Vorpommerns. Auf Platz zwei kam bei der Zählaktion „Stunde der Wintervögel“ am Wochenende wie im Vorjahr der Feldsperling, wie eine Sprecherin des Naturschutzbundes Nabu am Montag in Schwerin sagte. Am dritthäufigsten sei erneut die Kohlmeise beobachtet worden. Vogelfreunde waren bundesweit vom 9. bis 11. Januar aufgerufen, die Vögel vor ihrem Haus, im Garten oder Park zu zählen. Die jährliche Aktion soll helfen, die Entwicklung der „Allerweltsvögel“ zu erforschen. Nabu-Sprecherin Manuela Heberer sagte, wegen des Sturms und des Regens am Wochenende sei befürchtet worden, dass deutlich weniger Menschen als in den vergangenen Jahren teilnehmen würden. „Das war aber nicht der Fall.“ Bisher seien im Nordosten 18 Prozent mehr Meldungen eingegangen als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Rund 1600 Vogelfreunde hätten bislang ihre Meldungen eingesandt. Sie zählten an rund 1000 Orten etwa 50 000 Vögel. Meldungen werden noch bis zum 19. Januar entgegengenommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen