zur Navigation springen

Verbrauchermesse in Wismar : Hanseschau in den Startlöchern

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Verbrauchermesse mit Themenvielfalt von Jugend bis Gesundheit. Immer mehr Besucher aus dem Großraum Hamburg

svz.de von
erstellt am 23.Feb.2017 | 12:00 Uhr

Die öffentliche Generalprobe ging leicht daneben. Zwar trat Burkhard Golla nach Kräften in die Pedalen, der vom Vorderrad seines Spezialrades angetriebene Getränke-Mixer indes versagte einfach seinen Dienst. Doch wenn vom 2. bis zum 5. März die Hanseschau Wismar ihre Tore öffnet, soll auch die beinkraftbetriebene Smoothie-Maschine zum Gelingen der nunmehr bereits 27. Auflage der großen Verbraucherschau beitragen. Auf 12  000 Quadratmetern präsentieren sich dann auf dem Festplatz im Bürgerpark rund 300 Aussteller in neun Hallen aus den Bereichen Wirtschaft, Tourismus, Handwerk, Lifestyle und Gesundheit ihre Gäste. Unterhaltungsprogramm auf mehreren Bühnen inklusive.

Dabei steigt die Zahl der Besucher, die eine recht weite Anreis auf sich nehmen, immer weiter an. „Immer mehr Gäste kommen aus dem Großraum Hamburg. Wir haben also sogar Anziehungskraft bis tief in den Westen“, sagt Burkhard Golla vom veranstaltenden AgenturHaus Lübeck. Am Konzept der beliebten Verbrauchermesse ändere dies aber nichts. „Wir sind als Veranstaltung aus der Region gewachsen. Und die Hanseschau ist für diese Region gemacht. Daran halten wir weiterhin fest“, so der Hanseschau-Projektleiter.

Von einer eigenen Jugendhalle mit Torwandschießen, Bällebad, Kistenklettern oder Kletterparcours über Themen wie Mobilität, Freizeit und Frühling bis zu Gesundheit, Beauty und Wellness ist für alle Altersklassen, alle Besucher, alle Interessen etwas dabei. Darüber hinaus präsentieren am Sonnabend und Sonntag im Rahmen der Ehrenamtsmesse vom ADAC bis zum Hospizverein mehr als 30 Vereine ihre Arbeit.

Gut für Besucher: Die Organisatoren bieten motorisierten Gästen am 2. und 3. März zusätzlich einen befestigten, kostenlosen Parkplatz im Gewerbegebiet Dammhusen an. Am 4. und 5. März wird wie gewohnt der Weidendamm als Parkfläche ausgewiesen. Von beiden Plätzen fahren Busse zum Veranstaltungsort.

Informationen: 27. Hanseschau

Öffnungszeiten

2. bis 5. März jeweils von 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene: 7 Euro

Ermäßigt: 5 Euro

(Rentner, Studenten, Schüler, Schwerbehinderte)

Jugendliche (13 bis einschließlich 17 Jahre): 3 Euro

Kinder (bis einschließlich 12 Jahre): frei

Schulklassen im Verbund mit Lehrern: Donnerstag und Freitag frei

Parken

Besucher finden kostenlosen Parkraum unmittelbar am Ausstellungsgelände. Am Donnerstag und Freitag steht beim ehemaligen Solarwerk im Gewerbegebiet Dammhusen ein zusätzlicher Parkplatz mit 250 Plätzen zur Verfügung. Ein kostenloser Shuttle-Bus bringt die Besucher alle 20 Minuten zum Messegelände. Am Sonnabend und Sonntag kann auch der Parkplatz am Weidendamm für den Messebesuch genutzt werden. Von hier aus pendeln ebenfalls alle 20 Minuten Shuttle-Busse zum Hanseschau-Gelände und wieder zurück. Einheimischen und ortskundigen Besuchern wird die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen: Buslinie 1, Haltestelle „Tierpark / Bürgerpark“. Auch die Haltestellen „Werftstraße“ und „An der Lübschen Burg“", die von den Wismarer Bussen bedient werden, befinden sich in Laufnähe.


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen