zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

18. November 2017 | 22:35 Uhr

Hanse Sail sucht Mitsegler

vom

svz.de von
erstellt am 28.Jul.2011 | 10:27 Uhr

Rostock | Zwei Wochen vor Beginn des Traditionsseglertreffens Hanse Sail in Rostock haben Besucher noch auf vielen Schiffen die Chance zum Mitfahren. Von 26.000 Plätzen konnten über die Buchungszentrale am Donnerstag noch 12.000 gebucht werden, wie Mitarbeiter Wolfgang Bischoff sagte. Hinzu kämen weitere Angebote, die Schiffseigentümer auf eigene Faust machten. Insgesamt würden etwa 150 der 242 Teilnehmerschiffe Ausflüge anbieten.

Zu den Höhepunkten zählt ein Törn auf dem Dreimaster „Stad Amsterdam“. Der im Jahr 2000 gebaute Clipper sei ein Schiff der Luxusklasse und biete den Gästen während der Fahrt ein exklusives Catering, sagte Bischoff. Zur Unterhaltung soll bei der Samstags-Tour am 13. August ein holländischer Shanty Chor singen. Für Erwachsene koste die Teilnahme 120 Euro.

Ausflüge ab 20 Euro

Günstiger sei die Mitfahrt auf dem Dampfeisbrecher „Stettin“, der mehrstündige Ausflüge für 26 Euro anbietet, Kinder zahlen den Angaben zufolge die Hälfte. Über das zentrale Buchungssystem der Hanse Sail haben Besucher die Wahl zwischen 108 Schiffen, wie Bischoff sagte. Die günstigste Mitfahrt koste 20 Euro für Erwachsene.

Plätze frei seien auch noch bei der Regatta vom dänischen Nysted nach Rostock mit sogenannten Haikuttern. Sie findet schon einen Tag vor dem offiziellen Start der Hanse Sail statt, der am 11. August ist.

Haikutter erinnern an traditionellen dänischen Bootsbau


Haikutter sind traditionell dänische Boote für den Fischfang, die ihren Namen wegen des haiförmigen Rumpfes bekamen, wie eine Sprecherin der Veranstaltung erläuterte. Die Regatta beginnt frühmorgens mit einem Transfer von Rostock nach Dänemark und kostet pro Teilnehmer 98 Euro plus Gebühren.
Etwa eine Million Besucher erwarten die Veranstalter zur 21.

Auflage des Seglertreffens im Rostocker Stadthafen sowie in Warnemünde. Fans können sich dieses Jahr auf so viele Windjammer wie noch nie freuen, versprach Hauptorganisator Holger Bellgardt. Mehr als ein Dutzend der Großsegler werden voraussichtlich an den Piers festmachen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen