Show-Trainingseinheit im Volksstadion : Hansa startet mit Jordanov in Vorbereitung

Hansa-Trainer Wolfgang Wolf (links) kann wohl auch in Zukunft auf Edisson Jordanov bauen. Zumindest ist der vom VfB Stuttgart umworbene Youngster morgen beim Trainingsauftakt dabei. Foto: geos
Hansa-Trainer Wolfgang Wolf (links) kann wohl auch in Zukunft auf Edisson Jordanov bauen. Zumindest ist der vom VfB Stuttgart umworbene Youngster morgen beim Trainingsauftakt dabei. Foto: geos

Der FC Hansa Rostock beginnt Sonntag seine Mission Rückkehr in die 2. Fußball-Bundesliga. Denn um 14 Uhr starten die Hanseaten die Vorbereitung auf die neue Saison, die sie nach dem Abstieg in der 3. Liga absolvieren müssen.

svz.de von
09. Juni 2012, 04:03 Uhr

Ros-tock | Nach vier wöchiger Sommerpause nimmt Fußball-Zweitliga-Absteiger FC Hansa Rostock bereits morgen die Vorbereitung auf die 3. Liga in Angriff. Bei einer Show-Trainingseinheit im Volksstadion an der Geschäftsstelle des Vereins wird die neue Truppe des nordostdeutschen Traditionsclub ab 14 Uhr dem treuen Anhang präsentiert.

Mindestens vier gänzlich neue Gesichter stellen dabei sich den Fans vor. Patrick Wolf (Hessen Kassel), Denis Berger (VfL Bochum), Ken Leemans (VVV Venlo/Niederlande) sowie Johan Plat (SC Telstar/Niederlande) sind ablösefrei an die Ostseeküste gewechselt.

Hinzu kommen mehrere Kicker, die zuletzt in der 2. Mannschaft sowie den A-Junioren zum Einsatz kamen. So sollen die Abwehrmänner Ben Zolinski, Andreas Pfingstner und Ronny Marcos sowie Angreifer Nils Quaschner in den Profikader hineinschnuppern.

Ebenfalls beim Auftakt zur Stelle sein, wird wohl Edisson Jordanov sein. Ein möglicher Wechsel des jetzt 19-Jährigen - ,Edi’ hatte gestern Geburtstag - zum VfB Stuttgart II scheint offenabr zunächst vom Tisch zu sein. Beim FCH geht man davon aus, dass der talentierte Nachwuchsmann auch in der kommenden Serie zur Verfügung stehen wird.

Im Gegensatz dazu steht der Wechsel von Kevin Pannewitz zum Erstligisten VfL Wolfsburg unmittelbar bevor. "Panne" absolvierte im Anschluss an die abgelaufene Saison ein Probetraining bei den Niedersachsen und wusste zu überzeugen.

Sechs Wochen hat Trainer Wolfgang Wolf Zeit, um die Truppe auf den schwere Drittliga-Saison vorzubereiten. Der Spielplan für die am Wochenende 20. bis 22. Juli beginnende Serie wird am 2. Juli vom Deutschen Fußball-Bund herausgegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen