Handballer backen blaue und gelbe Kekse

Carsten Herget, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage
1 von 3
Carsten Herget, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage

von
29. November 2012, 10:24 Uhr

Das Anliegen von "Mike Möwenherz" bewegt viele Menschen. Der Arbeitskreis an der Universitätsklinik Rostock setzt sich dafür ein, dass schwerstkranke Kinder bis zuletzt zu Hause gepflegt werden und so kostbare Zeit mit ihren Eltern und Geschwistern verbringen können. Mit der diesjährigen Weihnachtsspendenaktion unserer Zeitung möchten wir dieses wichtige Projekt unterstützen. Auch gestern sagten zahlreiche Menschen ihre Hilfe zu.

Carsten Herget, Geschäftsführer des Flughafens Rostock-Laage, ist mit großem Engagement dabei. "Als Familienvater gehen mir die Schicksale der Kinder und ihrer Familien besonders nahe. Und damit die Kleinen gerade in der Weihnachtszeit viel Zeit mit ihren Eltern, Geschwistern und Großeltern verbringen können, ist die Unterstützung vor allem jetzt wichtig. Meine Mitarbeiter und ich hoffen, dass sich viele Rostocker an dieser Aktion beteiligen und der Universitätsklinik damit bei ihrem wunderbaren Projekt helfen."

Für Dr. Nobert Nieszery, Mitglied der SPD-Landtagsfraktion, war es eine Selbstverständlichkeit, dem Aufruf zu folgen: "Ich habe keine Sekunde gezögert als die Spendenanfrage zur Hilfe für schwerkranke Kinder in Mecklenburg-Vorpommern veröffentlicht wurde. Die Kinder und ihre Familien brauchen eine ganz besondere Unterstützung. Als Vater von drei Kindern macht mich deren Schicksal äußerst betroffen. Am Uniklinikum Rostock wird alles Menschenmögliche getan, damit die Kinder zu Hause in ihrem vertrauten Umfeld gepflegt werden können. Deshalb spende ich aus vollem Herzen für "Mike Möwenherz" und würde mich freuen, wenn Sie, liebe Leserinnen und Leser, das Team am Uniklinikum Rostock ebenfalls unterstützen. Herzlichen Dank."

"Da machen wir mit!" hieß es auch von den Handballern des HC Empor Rostock. Am 10. Dezember wollen die Spieler zugunsten der Aktion Kekse backen. Diese Kekse werden am 14. Dezember vor dem Heimspiel der Jugend des HC Empor und am 15. Dezember auf dem Weihnachtsmarkt bei den Stadtwerken verkauft. Für den Vereinsvorsitzenden Jens Gienapp eine Herzensangelegenheit: "Als Vater und als Vorsitzender eines Vereines, in dem wir jeden Tag mit vielen Kindern und Jugendlichen verbringen, ist es Ehrensache, diese Aktion zu unterstützen. Auch unsere Handballer der 1. Männermannschaft waren sofort mit im Boot und backen Plätzchen - blaue und gelbe Zimtsterne, die sie für diesen guten Zweck verkaufen, um den Erlös zu spenden."

Bei allen Spendern, genannten und ungenannten, möchten wir uns herzlich bedanken und hoffen auf viele weitere Unterstützer für "Mike Möwenherz".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen