zur Navigation springen

Uecker-Verein für Museum : Halbe Million Euro fast erreicht

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Gesammelte Spenden sollen Hof des Staatlichen Museums mit einem Dach zur Ausstellungshalle machen

von
erstellt am 28.Dez.2014 | 08:57 Uhr

Für eine Million Euro schenkte der weltbekannte Objektkünstler und Maler, Günther Uecker, im vergangenen Sommer extra gefertigte Nageldrucke dem Verein „Uecker in Schwerin - Neubau e.V.“ Dieser unterstützt mit dem Verkauf der Kunstwerke den Neubau des Museums der Moderne – ein Anbau des Staatlichen Museums in Schwerin. Unser Verlagshaus verlost in einer parallelen Aktion mit dem Verein kleinere Uecker-Drucke. Wir haben den Künstler aus Mecklenburg in Düsseldorf besucht und porträtiert.

Zum Jahresende wollte Max-Stefan Koslik von der Vereinsvorsitzenden Kornelia von Berswordt-Wallrabe wissen, wie weit die Pläne gediehen sind.

Frau Prof. von Berswordt, seit Juni sammelt der Verein „Uecker in Schwerin: Neubau e.V.“ gemeinsam mit unserer Zeitung Spenden für den neuen Museumsbau, wie ist die Resonanz?
Die Sonderausgabe der Zeitung mit dem Foto der Großspende von Günther Uecker auf dem Titelblatt und dem Bericht über einen Besuch in seinem Atelier in Düsseldorf hat den Startschuss für den Erweiterungsbau des Staatlichen Museums sehr positiv begleitet. Nach wenigen Monaten ist ein Drittel der Sonderedition von Uecker verkauft.

Damit sind wir unserem Ziel, die neu entstandene Vier-Flügelanlage aus Alt- und Neubau, den das Land verantwortet, mit einem gläsernen Dach zu versehen, ein riesiges Stück näher gekommen. Die gelben Schals unserer Aktion haben die Herzen der Mecklenburger erobert.
Nun erreichten uns Fragen, was mit dem Geld passieren soll, wo doch der Bau in seinem Umfang reduziert wurde. Wird das Spendengeld überhaupt benötigt?
Ausgangspunkt für unsere Spendenaktionen für die Erweiterung des Staatlichen Museums Schwerin sind zwei grundlegende Voraussetzungen: 1. Finanzministerin Heike Polzin und der Bildungsminister Mathias Brodkorb sind davon überzeugt, dass das Museum eine Erweiterung braucht und haben hierfür acht Millionen Euro bereitgestellt. 2. Günther Uecker, gebürtiger Mecklenburger, hat die erste Großspende getätigt, um das Engagement des Landes zu erweitern. Die Realisierung dieser Großspende in Form des Verkaufs von 100 Prägedrucken garantiert die erste Million. Weitere Großspenden sind schon heute zugesagt, wobei diese Großspender ihrerseits Mit-Akteure ins Boot holen werden.

Vom Museum bekommen Interessierte die Antwort, dass über die Gelder noch nicht entschieden sei, was ist denn nun in Sack und Tüten?
Unser Anspruch ist es, die vom Land bereitgestellten Ressourcen zu flankieren. Das heißt: Die Drei-Flügel-Anlage des Alten Museums erhält mit dem Neubau im Hof einen vierten Flügel. Der umschlossene Hof, gebildet aus den alten und neuen Gebäudeteilen, kann mit den von uns gesammelten Finanzmitteln mit einem übergreifenden Dach versehen werden. Damit gewinnt das Museum zusätzlich eine große Ausstellungshalle, die nach Bedarf als Vortrags- oder als Versammlungssaal genutzt werden kann. Allein dieser große Saal hat das Interesse einiger Schweriner Unternehmer auf den Plan gerufen, weil sie wissen wie schmerzlich ein solcher Saal in unserer Stadt fehlt. Wir sammeln Spenden für die Erweiterung eines exzellenten und einmaligen Ensembles: Das Museum am Alten Garten in Schwerin. Alle Spender sind Mitbauer.
Über wie viel Geld sprechen wir überhaupt, was hat der Verein bislang sammeln können?
Die halbe Million werden wir im Januar 2015 erreichen. Jeder kann mitbauen: Der Gelbe Schal goes Jazz - in der Adventszeit mit den Baggs! Die Bigband am Goethe-Gymnasium trug während ihres Adventskonzerts den Gelben Schal und posaunte so die frohe Botschaft des Uecker-Vereins in die Welt: Ihr könnt alle an unserem Museum der Moderne mitbauen!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen