zur Navigation springen

Mecklenburg-Vorpommern : Händler unzufrieden mit Weihnachtsgeschäft

vom

Trübe Stimmung beim Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern: Der Feiertagsumsatz liegt unter dem Vorjahresniveau. Schuld sollen vor allem das Wetter und der zunehmende Internetverkauf haben.

svz.de von
erstellt am 08.Jan.2013 | 10:29 Uhr

Neubrandenburg | Trübe Stimmung beim Einzelhandel in Mecklenburg-Vorpommern: Die Händler zeigen sich nach den Feiertagen zum Jahreswechsel eher unzufrieden mit dem Geschäft. Der Umsatz der Branche im November und Dezember werde deutlich unter den angepeilten 180 Millionen Euro liegen und damit erheblich geringer als im Vorjahr ausfallen, sagte der Geschäftsführer des Einzelhandelsverbandes Nord, Tino Beig, am Montag in Neubrandenburg. „Die angekündigten drastischen Strompreiserhöhungen für 2013 führen zu einem veränderten Einkaufsverhalten“, erwartete Beig zudem für die Zukunft. Auch der anhaltende Rückgang der Bevölkerung im Nordosten spiele eine Rolle.

Das regnerische Wetter der vergangenen Wochen habe die Kauflaune der Verbraucher gebremst, erklärte der Verbandschef. Außerdem seien die Internetverkäufe angestiegen. Die beiden letzten Monate eines Jahres seien immer die umsatzstärksten für den Handel. „In einigen Bereichen werden da bis zu 30 Prozent des Jahresgeschäfts gemacht“, erläuterte Beig.

Wegen der schleppenden Verkäufe hätten die ersten Geschäfte bereits im Dezember die Preise reduziert. Normalerweise beginne der klassische Winterschlussverkauf erst Ende Januar. „Doch richtiges Winterwetter ist noch immer nicht in Sicht, und die neue Ware fürs Frühjahr schon unterwegs“, so Beig. Die Läden benötigten Platz und verringerten daher vor allem für warme Kleidung die Preise. „Seit der Schlussverkauf zeitlich nicht mehr reglementiert ist, verliert er immer mehr an Bedeutung“, betonte der Verbandsgeschäftsführer.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen