Prominente Wahlkampf-Unterstützung : Gysi, Merkel, Gabriel & Co.

<p>Unterstützen den Wahlkampf in MV: Lindner (FDP), Gysi (Linke), Merkel (CDU) und Gabriel (SPD)</p>

Unterstützen den Wahlkampf in MV: Lindner (FDP), Gysi (Linke), Merkel (CDU) und Gabriel (SPD)

Landtagswahlen MV: Im Wahlkampf-Endspurt mobilisieren die Parteien nochmals alle Kräfte – und setzen auf Prominenz

svz.de von
29. August 2016, 05:00 Uhr

Wochenlang sind die Landtagskandidaten in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs gewesen, um die Wähler von ihren Ideen zu überzeugen. Es gehe bei der Wahl am 4. September um die Entwicklung des Landes, lautete die Botschaft. Und nicht um den vielfach kritisierten Kurs der Bundesregierung. Doch je näher der Wahltag rückt, desto mehr setzen die Wahlkämpfer auf die Zugkraft politischer Prominenz.

So wird Bundeskanzlerin Angela Merkel trotz intensiver Reisetätigkeit ins europäische Ausland noch dreimal zu Wahlveranstaltungen ihrer CDU in MV erwartet. Am Montag kommt sie den Plänen zufolge zum Gespräch über den „starken Mittelstand“ nach Schwerin, würdigt tags darauf in Greifswald die Leistungen von Physikern in der Plasmaforschung und beschließt am Samstag in Bad Doberan mit Lorenz Caffier den Wahlkampf.

Auch die Bundesminister Alexander Dobrindt und Christian Schmidt von der CSU eilen Caffier zu Hilfe. Die hat der Landesinnenminister, der vor allem mit dem Thema Innere Sicherheit beim Wähler punkten will, offenbar dringend nötig. Der CDU droht ein noch schlechteres Ergebnis als 2011. Umfragen sehen die Nordost-CDU nur noch bei 22 Prozent.

Damit spürt die Union zunehmend den Atem der AfD im Nacken. Die als rechtspopulistisch eingestufte Partei kam in Umfragen zuletzt auf 21 Prozent. Der Trend zeigt nach oben. Nach Bundesparteichefin Frauke Petry, die in Anklam und Wismar sprach, kommen ihre Stellvertreter Alexander Gauland und Beatrix von Storch nach MV. Gemeinsam mit Spitzenkandidat Leif-Erik Holm wollen sie auf der Abschlusskundgebung am Donnerstag in Schwerin um Zustimmung werben und ihr Ziel deutlich machen, die Wahl vor SPD und CDU zu gewinnen.

Die Spitzenposition im Land will aber die SPD verteidigen. Stetig wachsende Umfragewerte auf zuletzt 28 Prozent stärken die Zuversicht, nachdem ein Absturz auf zwischenzeitlich 22 Prozent für erhebliche Unruhe in der Landespartei gesorgt hatte. Die in Schwerin lebende Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig will mit einer Vielzahl von Wahlkampf-Auftritten bis zum Wahltag dafür sorgen, dass der Aufwärtstrend der SPD anhält. Und Ministerpräsident Erwin Sellering spannt Alt-Kanzler Gerhard Schröder bei einer Veranstaltung, in der es am Mittwoch in Rostock um die Wirtschaftsbeziehungen zu Russland geht, in seinen Wahlkampf ein. Zum Wahlkampf-Abschluss am Freitag in Warnemünde wird auch SPD-Chef Sigmar Gabriel erwartet.

Die Linke hofft, mit Hilfe ihres wortgewandten Vorzeigepolitikers Gregor Gysi kurz vor der Wahl den Hebel umlegen zu können. Seit Wochen fallen ihre Umfragewerte, zuletzt auf 13 Prozent. Die Wahlkampf-Tour von Spitzenkandidat Helmut Holter mit dem roten Show-Truck der Partei zog weit weniger Menschen an als erhofft. Nun soll Gysi der Aktion mit seiner Anwesenheit am Donnerstag und Freitag unter anderem in Torgelow, Greifswald und Schwerin neues Leben einhauchen.

Der Grünen-Bundesvorstand hat seine Klausur am Dienstag und Mittwoch nach Neustrelitz verlegt. Die Bundesvorsitzenden Simone Peter und Cem Özdemir wollen danach noch Wahlwerbung in Rostock und Stralsund machen. Ihre Partei muss um den Wiedereinzug in den Landtag bangen.

Dorthin will die FDP zurückkehren. Deshalb will Bundeschef Christian Lindner am Mittwoch in Rostock die Werbetrommel rühren. Mit aktuell drei Prozent liegen die Liberalen noch deutlich unter der Fünf-Prozent-Hürde.

>> Alles rund um die Landtagswahl finden Sie in unserem Dossier.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen