zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

11. Dezember 2017 | 01:32 Uhr

FC Hansa Rostock : Gusche will Stammplatz

vom

Nach einem regelrechten Seuchenjahr 2011 will sich Hansas Innenverteidiger Stephan Gusche seinen Stammplatz zurückholen und scheint dabei auf dem besten Weg zu sein. Er sei ein Kandidat für die erste Elf.

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2012 | 07:37 Uhr

Ros-tock | Nach einem regelrechten Seuchenjahr 2011 will sich Hansas Innenverteidiger Stephan Gusche seinen Stammplatz zurückholen und scheint dabei auf dem besten Weg zu sein. "Stephan ist ein Kandidat für die erste Elf. Er macht einen guten Eindruck. Es ist egal, wie jemand heißt, die Trainingsleistungen entscheiden. Ich hoffe, dass er das Tempo beibehält", erklärt FCH-Coach Wolfgang Wolf.

Der 54-Jährige nimmt sich in den Einheiten den Abwehrmann oft beiseite, führte mit ihm intensive Einzelgespräche: "Er ist ein junger Spieler, der auch mal Fehler machen darf. Ich halte viel von ihm."

Im Oktober 2010 im Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim begann bereits die Leidenszeit von Gusche. Ein Kreuzbandriss warf ihn aus der Bahn. Es folgten sechs harte Monate in der Reha. Doch damit war es noch nicht genug. Ein Muskelbündelriss sowie zwei Muskelfaserrisse brachten den 21-Jährigen erneut außer Tritt. Aber daran denkt der Verteidiger jetzt nicht mehr, sondern haut sich mit voller Wucht in den Zweikämpfe. "Eigentlich hatte ich mir nach meinen ganzen Verletzungen vorgenommen, dass ich ein bisschen kontrollierter agiere und den einen oder anderen unnötigen Zweikampf meide. Aber ich will immer den Ball erobern. Das ist einfach so drin. Mein Mitspieler Tom Weilandt sagte letztens nach dem Training zu mir, dass ich doch verrückt sei, wie ich immer zu Werke gehe", verriet Stephan Gusche, der selbst ein bisschen überrascht ist, wie gut er bei den derzeit nicht einfachen Platzverhältnissen zurechtkommt: "Es läuft alles prächtig. Ich mache mir überhaupt keine Gedanken, dass etwas passieren könnte."

Dementsprechend entschlossen formuliert er sein Ziel für die Rückrunde: "Klipp und klar - ein Stammplatz."


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen