zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

18. November 2017 | 22:49 Uhr

Große Chance

vom

svz.de von
erstellt am 24.Okt.2007 | 08:12 Uhr

Erika Steinbach und ihre Stiftung sind fast am Ziel. Sieben Jahre dauert die Auseinandersetzung um eine Stätte der Erinnerung an das Schicksal Millionen Vertriebener bereits. Jetzt scheint der Weg frei zu sein für die im In- und Ausland so heftig umstrittene Einrichtung.
Das Zentrum gegen Vertreibungen kommt, wenn auch unter anderem Etikett. Lange hat sich die politische Linke in Deutschland mit dem Thema Vertreibung schwer getan und tut dies zum Teil noch heute. Und Funktionäre der Vertriebenenverbände wie Erika Steinbach, die noch zu den Moderateren gehört, haben einen unverkrampften Umgang mit der Thematik nicht gerade erleichtert. Doch die hartnäckige Arbeit der Stiftung trägt nun Früchte.
Jetzt geht es darum, ein sinnvolles Konzept für das Dokumentationszentrum zu entwickeln und weiter für die Akzeptanz zu werben. Ziel der Stiftung ist es, nicht nur an das Schicksal der vertriebenen Deutschen zu erinnern, sondern auch an Vertreibungen anderer Völker wie sie bis heute immer noch stattfinden. Gerade hier liegt die Chance, Revanchismusvorwürfen wirksam
zu begegnen, Missverständnisse auszuräumen und das Zentrum zu einer Stätte der Begegnung zu gestalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen