zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

23. November 2017 | 21:45 Uhr

Grazile Posen auf Leinwand gebannt

vom

svz.de von
erstellt am 11.Apr.2012 | 07:04 Uhr

Wittenberge | Eine ganze Künstlerszene kommt am 21. April im Kultur- und Festspielhaus zusammen. Das Norddeutsche Bodypainting-Festival geht in die 3. Runde. Damit hat Wittenberge ein Alleinstellungsmerkmal, denn bundesweit ist es das einzige, das übrig geblieben ist und dieser Kunst eine Bühne gibt. Das weiß Kulturhausmanager Hans-Jochen Böse, der Künstler aus ganz dem gesamten Bundesgebiet eingeladen hat. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto "Film-, Musical- & Theaterillusionen ".

Böse hat eine ganz besondere Überraschung, die mit Bodypainting direkt wenig zu tun hat und doch gut in das Programm passt. "Bei einer Theatermesse in Hannover habe ich den Pantomime-Künstler Peter Mim getroffen." Diesen engagierte Böse sofort für das Festival. In seiner Darbietung verbindet der gebürtige Bulgare Pantomime, Tanz, Musik und Malerei miteinander. Eine Tänzerin bewegt sich hinter einer Leinwand zur Musik, Peter Mim zeichnet die Schatten nach. Als Inspiration dient Klaviermusik im Hintergrund. Der Organisator sah sich in der Musikschule nach Nachwuchs um und wurde fündig. Benjamin Jargow aus Wittenberge, 15 Jahre, spielt seit acht Jahren Klavier und hat ein buntes Repertoire von klassischen bis hin zu modernen Stücken im Gepäck. Als Tänzerin gewann Böse die 23-jährige Susan Manteuffel. Sie übt seit 13 Jahren Ballett und soll am 21. April hinter der Leinwand posieren, damit Peter Mim die junge Frau in Szene setzen kann. Auf das Resultat können die Gäste gespannt sein. Neben diesem Highlight zeigen Schüler des Marie-Curie-Gymnasiums ihr Können beim Face-Painting (Gesichtsbemalen).

Doch nicht nur das Rahmenprogramm steht. 13 Künstler aus ganz Deutschland werden im Kultur- und Festspielhaus die Haut zahlreicher Models malerisch verzieren. In den Kategorien Pinsel/Schwamm treten sie gegeneinander an, "Airbrush (Maltechnik mit Hilfe einer Spritzpistole) bewerten wir dieses Jahr extra", erläutert Böse. Freigestellt ist ihnen diesmal, ob sie ihre lebendigen Kunstwerke mit Schmuck, Federn, oder ähnlichem verzieren. Am Ende winkt wie in den Jahren zuvor ein Schminkkoffer mit hochwertigen Bodypaintingfarben. Auch das Publikum kann wieder mitentscheiden und seinen Liebling wählen. Heiß wird es auf der Bühne: Eine Feuershow heizt das Publikum an, ein DJ wird Musik auflegen.

Das 3. Norddeutsche Bodypainting-Festival findet am 21. April von 16 bis 22 Uhr im Kultur- und Festspielhaus statt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen