zur Navigation springen

Pipeline:Archäologie : Grabungs-Funde gehen auf Tournee

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die Sonderausstellung „Pipeline:Archäologie“ im Archäologischen Freilichtmuseum Groß Raden geht auf Tournee durch Mecklenburg-Vorpommern. Wie das Kultusministerium ankündigte, wird sie zuerst vom 6. März bis 26. Juni 2016 im Pommerschen Landesmuseum Greifswald zu sehen sein. Weitere Stationen der Tournee sind in den nächsten beiden Jahren Rostock, Neubrandenburg, Stralsund und Wismar.

Die Ausstellung zeigt einen Querschnitt der Funde, die bei den archäologischen Ausgrabungen auf den großen Erdgastrassen in Mecklenburg-Vorpommern zu Tage kam. Bis zum 31. Dezember 2015 sind die 239 Exponate noch in Groß Raden zu sehen. Dort hatte die Schau von der Eröffnung am 1. Mai bis Ende November rund 26 600 Besucher.

Ältester Fund ist nach Angaben des Landesarchäologe Detlef Jantzen eine Pfeilspitze aus Feuerstein, mit der die Menschen kurz nach dem Ende der letzten Eiszeit vor rund 12 000 Jahren auf die Jagd nach Rentieren gingen. Zur Sonderausstellung in Groß Raden gehörte ein Rahmenprogramm mit Führungen, einer Vortragsreihe und Workshops etwa für Schulklassen. Außerdem erschien ein umfangreicher Begleitband.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen