Baggerunfall in Ueckermünde : Glück im Unglück

1 von 10
Foto: Christopher Niemann

Schornstein landet auf Minibagger. Fahrer nur leicht verletzt

svz.de von
02. August 2017, 15:46 Uhr

Riesiges Glück im Unglück hatte am Mittwochvormittag ein 40-Jähriger bei einem Arbeitsunfall im Garten seines Elternhauses in Ueckermünde: Der Mann führte mit einem Minibagger Arbeiten durch, als plötzlich ein großer gemauerter Schornstein auf dem Grundstück umstürzte und den Bagger unter sich begrub.

Glücklicherweise wurden vor allem der Ausleger und das Gestänge getroffen, so dass der Mann in der Fahrerkabine geschützt war und nur einige Kratzer abbekam. „Es ist nochmal glimpflich abgegangen – Glück im Unglück“, sagte der Rainer Trettin, Vater des Leichtverletzten.

Der Bagger wurde jedoch komplett zerstört und der Fahre im Inneren eingeklemmt; Einsatzkräfte der Feuerwehr Ueckermünde mussten die Heckscheibe entfernen, um ihn zu befreien. Der Mann wurde vorsorglich ins Ameos Klinikum Ueckermünde gebracht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen