Regen nach dem Frost : Glättegefahr im Norden – Busbetriebe stellen Verkehr ein

Illustration
Illustration

Extreme Glätte: In MV muss am Montag mit Blitzeis gerechnet werden.

von
05. März 2018, 07:50 Uhr

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat in der Nacht zu Montag für den Norden eine Glatteis-Warnung veröffentlicht. Auch auf den Straßen in Mecklenburg-Vorpommern muss auf Straßen und Wegen mit gefährlichen Glatteis durch gefrierenden Regen oder Sprühregen gerechnet werden.

Am frühen Montagmorgen ist es aufgrund des Blitzeises bereits zu mehreren Unfällen gekommen. Dabei sei es aber bisher bei Blechschäden geblieben.

Aufgrund extremer Straßenglätte muss der Busverkehr im Landkreis Ludwigslust-Parchim eingestellt werden. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist nicht absehbar, wie lange die Störung anhält.

Auch Nahbus hatte wegen Eisregens den Linien – und Schülerverkehr bis ca. 8 Uhr im Regionalbereich eingestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen