Sicherungsverwahrung : Gewalttäter nach Bützow, Sextäter nach Brandenburg

svz.de von
25. August 2014, 21:00 Uhr

Die derzeit acht Sicherungsverwahrten in Brandenburg ziehen im November um. Der Neubau in Brandenburg/Havel werde nach rund 13 Monaten Bauzeit fertig sein, teilte das Justizministerium in Potsdam gestern mit. Dort könnten auch Sicherungsverwahrte aus MV einziehen, denn beide Bundesländer haben eine Vereinbarung geschlossen. Danach werden Gewalttäter beider Länder in Bützow untergebracht, Sexualtäter in Brandenburg/Havel. Der Austausch soll sicherstellen, dass die Straftäter so individuell wie mögliche Therapien erhalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen