zur Navigation springen

Wünsche für 2015 : Gesunder Start ins neue Jahr

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Wohlbefinden bei Wünschen fürs Neue ganz vorn

svz.de von
erstellt am 31.Dez.2014 | 16:00 Uhr

Gesundheit rangiert bei den Wünschen fürs neue Jahr bei vielen an erster Stelle. Doch gerade dort, wo sie ihre Gesundheit selbst in der Hand haben, lassen Mecklenburger und Vorpommern häufig die Zügel schleifen. Einer Umfrage der Techniker Krankenkasse zufolge nutzen nur zwei Drittel der Frauen (66 Prozent) und nicht einmal ein Drittel aller Männer (32) Untersuchungen zur Krebsvorsorge. Schwacher Trost: In beiden Fällen liegt die Inanspruchnahme hier im Land noch über dem Bundesdurchschnitt (60 bzw. 27 Prozent).

„Je früher ein Arzt eine Krankheit diagnostiziert, desto größer sind die Heilungschancen“, so TK-Landesgeschäftsführer Volker Möws. „Viele gute Vorsätze für das neue Jahr drehen sich um die eigene Gesundheit. Die Krebsfrüherkennung ist kostenlos und bietet Sicherheit“, betont er.

Für das heute zu Ende gehende Jahr hatten immerhin 40 Prozent der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern gute Vorsätze gefasst.

Einer Forsa-Umfrage im Auftrag der DAK-Gesundheit zufolge hielten 62 Prozent von ihnen drei Monate und länger daran fest. Nur Berliner (64 Prozent) bewiesen noch mehr Durchhaltevermögen. Zu den guten Vorsätzen der Nordlichter für 2015 gehören Stressabbau (60 Prozent), mehr Zeit für Familie und Freunde (53) und mehr Bewegung (50).

In diesem Sinne wünschen wir unseren Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch und ein gesundes neues Jahr!

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen