zur Navigation springen

Landtag MV : Genosse Störenfried kassiert Ordnungsruf

vom
Aus der Onlineredaktion

Jochen Schulte torpediert die Rede von Henning Förster - mit Folgen.

svz.de von
erstellt am 18.Okt.2017 | 20:45 Uhr

Der aufgebrachte SPD-Genosse war nicht zu bändigen. Immer wieder torpedierte Jochen Schulte die Rede von Henning Förster (Linke) gestern im Landtag mit Zwischenrufen. „Regen Sie sich nicht so auf“, versuchte Förster den schimpfenden SPD-Mann noch zu beschwichtigen. Doch Schulte motzte munter weiter dazwischen. Ein klarer Verstoß gegen die parlamentarischen Regeln.

Auch Vize-Landtagspräsidentin Beate Schlupp (CDU) scheiterte zunächst, den SPD-Motzki zu disziplinieren. Ihr energisches Läuten mit dem Ordnungsglöckchen wurde von Schulte einfach ignoriert. Da hatte die Vize-Präsidentin die Nase voll: „Jetzt ist hier Ruhe! Jetzt rede ich! Herr Schulte!“, herrschte Schlupp den SPD-Genossen an. Einige Parlamentarier zuckten erschrocken zusammen.

Und Schulte? Der zeigte sich renitent. Er reagierte auf die strenge Ermahnung mit Widerworten. Die Geduld der Vize-Präsidentin war damit endgültig überstrapaziert. „Herr Schulte, Sie wissen was jetzt passiert“, setzte Schlupp an und verpasste dem SPD-Motzki für seine Respektlosigkeit einen Ordnungsruf. Die parlamentarische Verwarnung ist vergleichbar mit einer Gelben Karte für böses Foulspiel beim Fußball. Dieses Zeichen verstand auch der SPD-Abgeordnete und gab endlich Ruhe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen