zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

24. November 2017 | 16:05 Uhr

Rügen : Geldmangel: Museen dicht

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mönchguter Museen auf Rügen geben Urlaubern historische Einblicke – jetzt schließen drei der vier Standorte

Die Finanzierung der Mönchguter Museen auf der Insel Rügen ist nicht mehr gesichert. Durch den Wegfall fast aller öffentlichen Fördermaßnahmen für das Personal seien die Lohnkosten in den letzten Jahren exorbitant gestiegen, sagte eine Sprecherin des Fördervereins zum Schutz, zur Pflege und weiteren Entwicklung der Mönchguter Museen. Die Kosten könne der Förderverein mit den ihm zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln nicht mehr allein tragen.

Seit 2002 betreibt der Verein die Museen in der Gemeinde Göhren. Das Mönchguter Rookhus, der Museumshof und das Museumsschiff „Luise“ sind bereits geschlossen. Für das Heimatmuseum wurde in letzter Minute eine Notlösung gefunden – zwei Mitarbeiter wurden kurzfristig von der Gemeinde übernommen, um die Öffnungszeiten abzusichern, wie Vereinsvorsitzende Petra Wolter sagte.

Die vier Standorte der Mönchguter Museen geben anhand originaler Ausstellungsstücke einen authentischen Einblick in die Lebensweise der Fischer und Bauern auf der Insel Rügen in den vergangenen Jahrhunderten. Verhandlungen mit den fünf Gemeinden im Südosten Rügens über die weitere Finanzierung seien bislang gescheitert. Durch die Kommunalwahl sei auch frühestens in drei Wochen mit einer längerfristigen Lösung zu rechnen, da sich die neuen Gemeindevertretungen erst finden müssten, hieß es.

Der Museumsverband des Landes bedauerte die Schließung, kann die Entscheidung des Fördervereins aber nachvollziehen. Es gebe immer mehr Häuser, über denen wegen Geldmangels das Damoklesschwert der Schließung schwebe, sagte der Vizechef des Landesverbandes Bernd Lukasch. Kultur müsse von einer freiwilligen zu einer Pflichtaufgabe der Gesellschaft werden. „Wir leben leider in einer Zeit, in der der Tourismus und die Besucherzahlen die einzige Rechtfertigung für ein Museum sind.“ Der ursprüngliche Grundgedanke, Sammlungen für künftige Generationen zu erhalten, trete immer mehr in den Hintergrund. Der Vorstand will sich auf seiner Sitzung am 5. Juni mit den Mönchguter Museen beschäftigen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen