zur Navigation springen

Video: Unfall in Rostock : Geisterfahrer rast gegen Schranke am Warnowtunnel

vom

81-Jähriger dreht vor Mautstation, fährt entgegen der Fahrtrichtung zurück und rast frontal gegen Schranke

svz.de von
erstellt am 10.Feb.2017 | 21:39 Uhr

Am Rostocker Warnowtunnel hat sich am Freitagabend ein Geisterfahrerunfall ereignet. Ausgelöst wurde dieser von einem 81 Jahre alten Rentner.

Wie es von der Polizei hieß, befuhr der Senior gegen 19.30 Uhr mit seinem Nissan von Lütten Klein kommend die Tunnelröhre in Richtung Krummendorf. Aus noch nicht geklärtem Grund drehte der 81-Jährige kurz vor der Mautstation um und fuhr als Geisterfahrer durch den Tunnel zurück.

Die Mitarbeiter des Tunnels sahen über Kontrollmonitore in der Leitstelle den Falschfahrer und schlossen die Schranke zum Eingang der Unterführung. Mit vollem Tempo fuhr der 81-Jährige mit seinem Nissan gegen die inzwischen geschlossene und rund eine Tonne schwere Schranke. Glücklicherweise stieß er mit keinem der vorher entgegenkommenden Autos zusammen.

 Der Senior machte laut Aussagen der Polizei einen verwirrten Eindruck und befand sich beim Eintreffen der Rettungskräfte hinter seinem Steuer verkeilt. Er wurde aus seinem Auto befreit. Er erlitt nach ersten Angaben einen Schock und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Tunneleinfahrt in Richtung Seehafen wurde während der Unfallaufnahme voll gesperrt. Warum der Rentner vor der Mautstation umdrehte und als Geisterfahrer zurückfuhr, müssen nun die Ermittlungen der Polizei klären.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen