VIDEO: Schwerer Unfall in Ducherow : Gaffer behindern Retter

1 von 5

Weil ein Fahrer die Vorfahrt missachtet, kommt es in Ducherow zu einem schweren Zusammenstoß zweier Autos. Und erneut stören Gaffer und Handy-Knipser die Rettungsarbeiten.

svz.de von
04. Juli 2015, 09:10 Uhr

Ein Bild des Grauens bot sich den Einsatzkräften nach einem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend in Ducherow: Um kurz nach 20 Uhr stießen auf der Ampelkreuzung zwei Fahrzeuge zusammen und forderten laut Polizei insgesamt vier Schwerverletzte.

Ein 45-jähriger BMW-Fahrer missachtete offenbar beim Überqueren der Kreuzung die Vorfahrt und krachte dann mit einem aus Richtung Anklam kommenden Skoda, in dem sich Großeltern und ihr 4 Jahre altes Enkelkind befanden, ineinander. In dessen Folge wurden der weiße Skoda gegen ein Absperrgeländer und der BMW etliche Meter gegen eine Hauswand geschleudert. Ersthelfer konnten drei der vier Verletzten aus den Wracks befreien, der Fahrer des weißen Pkw wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geschnitten.

Ein Großaufgebot an Sanitätern und Notärzten kam anschließend zum Einsatz, um alle Verunfallten medizinisch zu versorgen, die anschließend in die Krankenhäuser transportiert wurden.

Dabei kämpften die Rettungskräfte nicht nur gegen die schweißtreibenden Sommer-Temperaturen, sondern auch gegen unzählige Gaffer, unter anderem junge Mütter mit Kindern, die die Unfallstelle belagerten. Feuerwehrleute mussten die Unfallopfer teilweise mit Decken und Tüchern vor den Gaffern schützen, die Polizei sprach einen Platzverweis aus und verwies etliche Handy-Knipser von der Unfallstelle.

Für mehr als zwei Stunden war die B109 im Bereich Ducherow voll gesperrt, der Verkehr staute sich kilometerweit in beiden Richtungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen