zur Navigation springen

Hochwertige Spirituosen entwendet : Gadebuscher Polizei stellt Diebesbande

vom

Mit Taschen voller hochprozentiger Spirituosen wollte sich am Mittwochabend ein Trio von Westmecklenburg nach Schleswig-Holstein absetzen. Die „Einkaufsfahrt" endete allerdings auf der Gadebuscher Umgehungsstraße.

Gadebusch | Mit Taschen voller hochprozentiger Spirituosen wollte sich am Mittwochabend ein Trio von Westmecklenburg nach Schleswig-Holstein absetzen. Die "Einkaufsfahrt" endete allerdings auf der Gadebuscher Umgehungsstraße. Die Polizei Gadebusch stoppte dort das Fahrzeug und stellte Spirituosen im Wert von 300 Euro sicher. Diebesgut aus dem Gadebuscher Sky-Markt. Die drei Männer, ein Deutscher, ein Grieche und ein Türke, müssen sich jetzt wegen bandenmäßigen Diebstahls verantworten.

Es ist Mittwochnachmittag: Gegen 16.15 Uhr sichtet ein Mitarbeiter des Gadebuscher Skymarktes das Videomaterial der Überwachungskameras und stellt dabei fest, wie eine männliche Person Waren aus den Regalen verschwinden lässt. Er informiert die Polizei. Durch die Sichtung des Bildmaterials und einer Prüfung der Bestände wird das Ausmaß der Aktion deutlich: "Zum Diebesgut gehören unter anderem zwei Flaschen ,Havanna Club und zehn Flaschen ,Jack Daniels", teilt ein Sprecher der Polizeiinspektion Wismar mit. Die umgehend eingeleitete Fahndung brachte anfangs keinen Erfolg. Gegen 19 Uhr meldete sich allerdings eine Mitarbeiterin eines Edeka-Marktes in Schwerin Lankow bei der Polizei. Sie teilte den Beamten mit, dass sie soeben drei Personen im Supermarkt beobachtet hat, die in der Vergangenheit wegen Diebstahl im Geschäft auffällig waren. Diesmal entwendeten die Männer nichts. Dennoch: Die Mitarbeiterinnen sind aufmerksam und beobachten, wie das Trio mit einem in Ostholstein zugelassenen Citröen in Richtung Friedrichsthal B 104 fahren.

Die Polizei alarmiert ihre Kräfte und folglich kann die Besatzung eines Funkstreifenwagens den Citröen auf der Umgehungsstraße von Gadebusch stoppen. "Der Beifahrer konnte gleich als Tatverdächtiger für den Diebstahl im Gadebuscher Sky-Markt identifiziert werden", so die Polizei. Darüber hinaus entdecken die Beamten bei der Fahrzeugkontrolle diverse Spirituosen. Das Fahrzeug wurde sichergestellt. Durch eine Abfrage der Nachbardienststellen in Grevesmühlen und Wismar werden weitere Delikte bekannt. So soll der für den Diebstahl in Gadebusch verantwort liche Mann bereits am 5. Dezember im Grevesmühlener Marktkauf beobachtet worden sein undmöglicherweise als Tatverdächtiger für einen dort verübten Diebstahl in Frage kommen.

Für das gefasste Trio ist der vorweihnachtliche Beutezug beendet. Der 41-jährige Deutsche, der 46-jährige Türke und der 51-jähriger Grieche (alle in Lübeck wohnhaft) wurden vorläufig festgenommen.

Wie ein Mitarbeiter eines Supermarktes gestern gegenüber der SVZ sagte, sind derartige Beutezüge eher selten an der Tagesordnung. Wenngleich die Täter, wie im Fall von Gadebusch, sich professionell auf ihre Handlungen vorbereiten. "Oftmals wird spezielle Kleidung mit großen Taschen oder zusätzlich angebrachten Taschen verwendet", so ein Marktmitarbeiter. Die Tat sei dreist, aber wirkliche Probleme bereiten dem Einzelhandel hingegen die zahlreichen kleinen Diebstahlshandlungen. Da sei der Verlust in der Summe wesentlich größer. Dennoch, das Festsetzen eines einzelnen bzw. mehrerer Täter, die zuvor hochwertige Produkte entwendeten, sei "wie ein Sechser im Lotto".

zur Startseite

von
erstellt am 09.Dez.2011 | 12:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen