Fußgängerin erliegt nach Unfall in Rostock ihren Verletzungen

Eine 64 Jahre alte Fußgängerin, die bei einem Verkehrsunfall in Rostock-Lütten Klein zunächst lebensbedrohlich verletzt worden war, ist inzwischen im Krankenhaus an ihren Verletzungen gestorben. Am Morgen war ein 51-jähriger Audifahrer mit seinem Wagen auf der Kreuzung Warnowallee/St.-Petersburger-Straße mit einem Ampelmast und der Fußgängerin kollidiert. Die polizeilichen Ermittlungen laufen auf Hochtouren.