zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

20. November 2017 | 05:10 Uhr

Frischer Sound aus dem Norden

vom

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2013 | 09:58 Uhr

Schwerin | Kuhfell an den Wänden, bunte Neonröhren und kaum Platz, um sich zu bewegen. Trotz der Enge im Probenraum rocken die vier Jungs der Schweriner Newcomerband "Neon Dogs" richtig los. Josh Horn (15), Olli Montag (15), Peer Leder (16) und Jonas Biastoch (14) performen ihre erste offizielle Single "Träumen".

Man merkt den Jungs an, dass sie trotz ihres jungen Alters Profis und Vollblutmusiker sind. Denn die vier machen bereits seit 2007 gemeinsam Musik. "Wir kennen uns seit der Grundschulzeit in Schwerin", erzählt Gitarrist Peer. Mit Josh habe er sogar zusammen Fußball gespielt. Aber ihre große Leidenschaft sei die Musik gewesen. Deshalb hätten sie in der Grundschule die Band "Pausenbrot" gegründet, später nannten sie sich dann "Neon Dogs".

"Wir sind keine Castingband, sondern richtig gute Freunde, die zusammen Musik machen", sagt Leadsänger Josh. Ihr Markenzeichen: Deutscher Rock-Pop mit Synthesizer-Elementen. Diese Mischung kommt bei ihren Fans richtig gut an. So wurde allein ihr erstes Video "Baustelle" innerhalb kürzester Zeit über 65 000-mal auf You tube angeschaut. Und das, ohne jegliche Promotion.

FdILoMwyRS8

Den größten Erfolg ihrer jungen Karriere feiern die Neon Dogs zurzeit. "Wir sind gerade als Opening Act bei der Justin Bieber-Tour zu sehen. Das ist so krass", freut sich Leadsänger Josh. Denn so haben die vier die Möglichkeit, ihre Songs in München, Berlin, Frankfurt und anderen deutschen Städten zu präsentieren. Dienstagabend rockten sie auch die Bühne in der Hamburger O2-World. "Wir freuen uns da rüber, dass wir unsere Single vorstellen können und hoffen, dass sie gut ankommt", sagt Keyboarder Olli. "Mehrere zehntausend Fans kommen zu den Justin Bieber-Konzerten und werden uns auch hören", kann es auch Gitarrist Peer kaum glauben.

Der Zeitpunkt für die Deutschland-Tour könnte kaum besser sein. Denn: Ab morgen wird mit "Träumen" die erste offizielle Single der Jungs erscheinen. "Wir wollen mit dem Song allen Mut machen, dass sie an ihre Träume glauben sollen - dann können sie auch wahr werden", erklärt Frontmann Josh, der als Mädchenschwarm der Band gilt.

Ob der Traum der Neon Dogs wahr wird und sie eine Profikarriere starten, ist noch nicht klar. Aber viel spricht dafür. Denn immerhin sind die vier jetzt bei Universal Music unter Vertrag. Das internationale Lable hat auch schon mit Tokio Hotel oder Robby Williams zusammengearbeitet. Auch die Kritiken über die Band sind vielversprechend. So schreibt zum Beispiel die Internetplattform klatsch-tratsch.de : "Jung, frisch, unverbraucht und hochgradig ansteckend in ihrer Eingängigkeit irgendwo zwischen Deutschrock und Synthiepop! Mitreißende Rock-Gitarren knallen auf knackige Keyboard-Hooks, einen treibenden Bass und nicht zuletzt die ebenso charismatischen wie eingängigen Vocals von Frontmann Josh."

Auch die richtige Einstellung bringen die Jungs für eine Profikarriere mit: "Wir haben extrem Lust, Musik zu machen", betont Josh. Wie sich das in Zukunft mit der Schule vereinbaren lässt, können die vier noch nicht sagen. Aber klar ist, dass sie einen Abschluss machen wollen. Und das trotz vollem Terminkalender. So waren die Neon Dogs neben ihren Auftritten in letzter Zeit viel unterwegs. Zum Beispiel für Fotoshots mit der Bravo, für ihren Videodreh, für Interviewtermine und auch für einen Dreh mit einem Fernsehsender. Trotz allem haben sie nach wie vor Spaß an ihrer Arbeit. Und lernen Neues. Am Anfang sei es für sie zum Beispiel ungewohnt gewesen, dass sie gestylt werden müssen. "Das dauert bis zu zwei Stunden, bis wir alle fertig sind", erzählt Peer. Mittlerweile gehöre das für sie aber zum Alltag. "Und wir mögen unsere Stylistin, deshalb ist das gar kein Problem", flachsen die Jungs.

Was sie in Zukunft erreichen wollen, lassen die Neon Dogs noch offenen. "Wir wolle erstmal gehört werden", sagt Sänger Josh. Ihre Fans bekommen bald mehr von ihnen zu hören. Denn in den nächsten Monaten wird auch ihr erstes Album erscheinen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen