Keine Führerscheinpflicht mehr bis 15 PS : Freie Fahrt für Hobbykapitäne

<strong>Keine zusätzlichen</strong> Geschwindigkeitsbegrenzungen für führerscheinfreie Sportboote  <foto>Foto: dpa</foto>
Keine zusätzlichen Geschwindigkeitsbegrenzungen für führerscheinfreie Sportboote Foto: dpa

Gute Nachrichten: Die Bundesregierung will nach Informationen unserer Redaktion die Vorschriften für die Sportschifffahrt lockern. Für Sportboote bis 15 PS (11,03 kW) wird die Führerscheinpflicht aufgehoben.

svz.de von
29. Juni 2012, 09:01 Uhr

Berlin | Die Bundesregierung will nach Informationen unserer Redaktion die Vorschriften für die Sportschifffahrt lockern. Für Sportboote bis 15 PS (11,03 kW) wird die Führerscheinpflicht aufgehoben. Bisher lag die Freigrenze bei 3,68 kW (5 PS). Die erforderlichen Verordnungsänderungen sollen bis September abgeschlossen werden. Für führerscheinfreie Sportboote ist eine Mindestaltergrenze von 16 Jahren geplant.

"Zusätzliche Geschwindigkeitsbegrenzungen für führerscheinfreie Sportboote werden nicht eingeführt", bestätigte ein Sprecher des Bundesverkehrsministeriums gestern im Gespräch mit unserer Redaktion. Damit wird auf ein Tempolimit verzichtet. Zwischenzeitlich hatte es Sicherheitsbedenken gegeben, weil es Boote mit einem 15-PS-Motor leicht auf mehr als 30 Stundenkilometer bringen können. Doch wurden die Bedenken nun zurückgestellt. Mit der Lockerung der Bestimmungen folgt die Regierung einem Antrag der schwarz-gelben Koalitionsfraktionen im Bundestag. Bereits Anfang Mai waren neue Bestimmungen für Boot-Führerscheinprüfungen in Kraft getreten. Der Lernstoff sei nun stärker auf die erforderlichen praktischen Fähigkeiten auf dem Wasser ausgerichtet, so der Sprecher des Verkehrsministeriums weiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen