zur Navigation springen

Linke : Fördermittel für Familienurlaub nicht abgerufen

vom

In MV sind nach der Linksfraktion im Landtag mehrere zehntausend Euro Fördermittel für den Urlaub ärmerer Familien nicht abgerufen worden.

svz.de von
erstellt am 26.Jun.2013 | 11:33 Uhr

Schwerin | In Mecklenburg-Vorpommern sind nach Angaben der Linksfraktion im Landtag mehrere zehntausend Euro Fördermittel für den Urlaub ärmerer Familien nicht abgerufen worden. Wie der Fraktionsvorsitzende Helmut Holter gestern mitteilte, blieben von den 100 000 Euro, die im Haushalt pro Jahr eingestellt waren, 2011 rund 42 000 und 2012 sogar 62 000 Euro liegen. "Das ist angesichts des hohen Bedarfs ein Unding", sagte der Politiker. Die Mittel werden nach seiner Ansicht zu großen Teilen nicht abgerufen, "weil die Fördermöglichkeiten zu wenig bekannt und die Hürden viel zu hoch sind."

Die Landesregierung müsse künftig Möglichkeiten finden, wie die Gelder vollständig der Kinder- und Familienerholung zugänglich gemacht werden können. Beispielsweise könnten Projekte wie "Kinder brauchen Ferien" des Landesjugendrings unterstützt werden. Der Landesjugendring ermöglicht in diesem Jahr 147 Kindern aus finanziell benachteiligten Familien eine Ferienfreizeit. Er greift dabei auf einen Fonds aus privaten und Unternehmensspenden zurück, in diesem Jahr 12 800 Euro.

Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) ist laut Holter zwar Schirmherrin des Projekts, öffentliche Mittel seien aber nicht in die Ferienangebote geflossen. "Dabei übersteigt die Nachfrage bei weitem das Angebot, wie die Erfahrungen des Landesjugendringes zeigen", sagte er. Laut Landesjugendring leben in MV etwa 24 Prozent der Menschen an oder unter der Armutsschwelle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen