zur Navigation springen

Triebwerksausfall : Flugzeugabsturz auf der Insel Rügen

vom

48-jähriger Flugschüler stürzt mit Propellermaschine kurz vor dem Flugplatz Güttin ab

svz.de von
erstellt am 09.Apr.2016 | 16:19 Uhr

Bei einem Flugzeugabsturz auf der Insel Rügen ist der Pilot am Samstagnachmittag leicht verletzt worden. Der 48-jährige Flugschüler drehte Übungsrunden über dem Flugplatz Güttin, als es bei der viersitzigen Propellermaschine zu einem Triebwerksausfall kam. Auf Weisung des am Boden wartenden Fluglehrers, versuchte der Flugschüler neben der Betonpiste auf einer Wiese, die zum
Flugplatz gehört, zu landen. Dabei stürzte die Maschine  in ein kleines Wasserloch und kippte nach vorn.

Der Pilot wurde dabei zum Glück nur leicht verletzt, musste aber gleich wieder in ein Rettungshubschrauber steigen, um in ein Krankenhaus geflogen zu werden. An der Cessna aus dem Jahr 1973 entstand ein Schaden von 50.000 Euro. Mehrere Feuerwehren aus der näheren Umgebung waren im Einsatz. So lief an der Unglücksstelle zudem Kerosin aus. Die Feuerwehrkameraden legten einen Schaumteppich aus. Die Kriminalpolizei war zur Ermittlung der Absturzursache im Einsatz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen