zur Navigation springen

Filmfest verliert schon wieder künstlerischen Kopf

vom

Schwerin | Schon wieder Unruhe hinter den Kulissen des Filmkunstfestes Schwerin: Stefan Fichtner, bisher Künstlerischer Leiter des Filmkunstfestes MV, muss nach Informationen unserer Zeitung seinen Posten aufgeben. Die Dach-Gesellschaft Filmland MV hat Fichtner, der seit 2007 zum Filmfest-Team gehört, allerdings einen Eintritt in die neue "Programmredaktion" angeboten. Ob Fichtner tatsächlich als Programmredakteur weiterarbeiten werde, sei noch unklar, sagte Filmkunstfest-Geschäftsführer Torsten Jahn auf Nachfrage. Fichtner selbst wollte sich wegen der laufenden Gespräche nicht äußern.

Geht der Dauer-Ärger beim Filmkunstfest weiter? Bereits das Festival 2010 war von einem hinter den Kulissen ausgetragenem Kompetenz-Streit zwischen Jahn und dem langjährigen Künstlerischen Leiter Hasso Hartmann überschattet worden, vor dem Festival 2011 dann warf - unter bitteren internen Vorwürfen gegen Jahn - Saskia Walker hin, die eigentlich im Tandem mit Stefan Fichtner Hasso Hartmanns Funktion übernehmen sollte.

Der neue Umbau der Filmkunstfest-Strukturen sei keine Fortsetzung bisheriger Querelen, betonte Jahn auf Nachfrage: "Mit Stefan Fichtner gab es keinen Streit." Bisherige Veränderungen müsse man ebenso wie die jetzige Neuorganisation "als Prozess sehen - und letzten Endes muss das Publikum entscheiden, ob wir erfolgreich sind".

Statt eines Künstlerischen Leiters gibt es nun einen "Festivalbotschafter", der auf zwei Jahre berufen wird. Diesen Posten übernimmt Christian Schwochow. Der auf Rügen geborene Regisseur und Autor hatte mit "Novemberkind" auf dem Filmkunstfest 2008 den Publikumspreis unserer Zeitung gewonnen. Derzeit verfilmt Schwochow den Roman "Der Turm". Er fühle sich dem Filmkunstfest verbunden, so der Regisseur: "Ich werde bei der Wettbewerbsauswahl und der Jury-Besetzung beraten." Außerdem werde er seine Kontakte nutzen. Noch sei man aber in der Findungsphase: "Wir probieren das aus."

zur Startseite

von
erstellt am 08.Dez.2011 | 10:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen