Filmkunstfest MV : Filmfest schweigt zu Künstlerischem Leiter

Die Suche nach einem neuen Künstlerischen Leiter beim Filmkunstfest MV ist fast abgeschlossen. Die Vertragsverhandlungen werden beonnen. Den Namen des Wunschkandidaten wollte man noch nicht nennen.

von
14. September 2012, 08:50 Uhr

Schwerin | Die Suche nach einem neuen Künstlerischen Leiter beim Filmkunstfest MV ist fast abgeschlossen. "Wir werden nun mit den Vertragsverhandlungen beginnen", sagte Gerd Schneider, Vorsitzender des Aufsichtsrates der FilmLand gGmh gestern nach der Sitzung der Gesellschafter und des Aufsichtsrates. Schneider betonte, der Auswahlprozess sei geordnet abgelaufen und man habe ausgiebig diskutiert. Den Namen des Wunschkandidaten wollte Schneider nicht nennen, bevor der Vertrag ausgehandelt und unterschrieben ist: "Das wäre unfair gegenüber allen Beteiligten."

Zehn Bewerbungen hatte es gegeben, eine Findungskommission unter dem Vorsitz von Armin Morsbach, dem Ex-Vorsitzenden der Defa-Stiftung, traf eine Vorauswahl von vier Bewerbern.

Die FilmLand gGmbH hatte sich zur Neuausschreibung der Stelle entschlossen, nachdem sich die FilmLand-Gesellschaft und der damalige Künstlerische Leiter Stefan Fichtner Ende 2011 nicht auf den Zuschnitt der Verantwortlichkeiten beim Filmkunstfest einigen konnten. FilmLand-Geschäftsführer Torsten Jahn wollte künftig sogar ohne Künstlerischen Leiter arbeiten, was in der Filmemacher-Szene scharf kritisiert wurde. Schließlich schaltete sich das Kultusministerium in den Streit ein, Fichtner kehrte zurück - für die Festival-Saison 2012.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen