zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

21. November 2017 | 18:51 Uhr

Film-Liebhaber treffen Schwerin-Liebhaber

vom

svz.de von
erstellt am 18.Apr.2013 | 09:09 Uhr

Schwerin | Mit einem Kompliment an Schwerin hat Schauspieler Wolfgang Winkler gestern Abend das traditionelle Warmup, die Auftaktveranstaltung unserer Zeitung zum 23. Filmkunstfest eröffnet."Ich erhalte grundsätzlich die Einladung zum Filmfest in Berlin, aber da gehe ich nicht mehr hin. In Schwerin fühle ich mich einfach besser aufgehoben", sagte der 70-Jährige im Gespräch mit Chefredakteur Michael Seidel.

Seit 50 Jahren arbeitet Winkler, bekannt aus unzähligen Fernseh- und Kino-Produktionen, unter anderem 50 Folgen "Polizeiruf 110" und etlichen Defa-Filmen, als Schauspieler.

Schwerin ist für den gebürtigen Görlitzer auch eng mit den Erinnerungen an eben jenen Film verknüpft, den er den rund 160 Gästen bei der Auftaktveranstaltung präsentierte: "Das Pferdemädchen", gedreht Ende der 1970er-Jahre bei Bützow und Güstrow. "Ich erinnere mich vor allem an den Ort Lohmen", sagte Wolfgang Winkler. Und an die Unterbringung während der Dreharbeiten: "Das Filmteam wohnte direkt vor Ort in Lohmen, wir Schauspieler in einem Hotel in Schwerin. Das haben wir nicht lange mitgemacht und bekamen dann eine Ferienwohnung in Lohmen. Bei Bier und Wein ließen sich die Drehtage auch viel besser besprechen", berichtete Winkler und lachte.

Die Defa-Produktion "Das Pferdemädchen" erzählt die Geschichte des Mädchens Irka (Märtke Wellm), das sich aufopfernd um sein Pferd Raya kümmert. In einer Notsituation jedoch müssen Irka und ihr Vater, gespielt von Wolfgang Winkler, eine schwerwiegende Entscheidung treffen...

Winkler selbst nennt das Pferdemädchen seinen Lieblingsfilm. "Es ist einfach eine wunderbare Geschichte und eine wunderbare Landschaft." Umso mehr habe er sich gefreut, diesen Film bei der Auftaktveranstaltung präsentieren zu können. "Wenn so eine Anfrage kommt, ist man erst einmal gerührt, dass an einen gedacht wird. Man ist froh und stolz und freut sich einfach auf Schwerin", sagt Wolfgang Winkler. Vor allem aber hoffe er, den Schwerinern mit diesem alten Film Lust zu auf all die neuen Filme zu machen, die beim diesjährigen Filmkunstfest gezeigt würden.

Und das sind einige: 120 Filme, darunter aktuelle deutschsprachige Produktionen im Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilmwettbewerb, sowohl dramatischer als auch komödiantischer Natur, sollen die 23. Auflage des Filmkunstfestes (30. April bis 5. Mai) wieder zu einem wahren Publikumsfestival machen, erklärte Oliver Hübner, Leiter der Programmredaktion des Filmkunstfestes MV.

Großbritannien als Gastland präsentiert sich gleich bei der Eröffnungsgala mit der britischen Komödie "Papadopoulos und Söhne".

Neben den etablierten Preisen wie dem Fliegenden Ochsen, dem NDR-Regiepreis oder dem begehrten Publikumspreis der Schweriner Volkszeitung wird in diesem Jahr erstmals der Leo für den besten Kinderfilm verliehen. Der Goldene Ochse für sein Lebenswerk geht diesmal an den beliebten Schauspieler Michael Gwisdek, der zugleich mit einer Reihe seiner besten Film geehrt wird. Auch dem renommierten Dok.-Filmer und Festivalgründer Dieter Schumann aus Basthorst ("Flüstern & Schreien") ist zu seinem 60. Geburtstag eine Retrospektive gewidmet.

Und auch Filmprominenz, das Salz in der Suppe jedes Festivals, ist wieder zahlreich in Schwerin vertreten, in einer der Jurys oder als Botschafter ihrer neuen Filme. Ludwig Trepte, Anna Brüggemann und Hinnerk Schönemann vertreten die Schauspielzunft in der Spielfilmjury. Mit Thorsten Merten wird ein alter Freund des Schweriner Festivals in der Kurzfilmjury sitzen. Ihr gehören auch Wolfgang Winkler und - passenderweise - der Rostocker "Polizeiruf"-Kommissar Charly Hübner an. Ein ganz besonderes Treffen unter Polizeiruf-Kollegen, von dem auch Wolfgang Winkler bis gestern Abend noch nichts wusste. "Das ist ja was", freute er sich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen