Wusterhusen / Rubenow : Feuerwehrmann und sein Kind sterben auf der K 22

1 von 14
Foto: Tilo Wallrodt

Tragödie im Landkreis Vorpommern-Greifswald. Einsatzkräfte können ihren Kameraden und dessen Sohn nur noch tot bergen

svz.de von
05. April 2017, 07:47 Uhr

Gestern gegen 19:00 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße 22 zwischen den Ortschaften Rubenow und Wusterhusen im Landkreis Vorpommern-Greifswald ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Der 34-jährige Fahrer eines VW Transporters, der 29-jährige Fahrer eines VW Passat und ein 39-jähriger Fahrer eines anderen VW Passat befuhren hintereinander die Kreisstraße aus Richtung Wusterhusen in Richtung Rubenow. Als der Transporterfahrer nach links auf ein Grundstück fahren wollte, kam es aus noch unbekannter Ursache zum Unfall. Während der erste Wagen im Graben landete, prallte der zweite VW mit ungeheurer Wucht gegen einen Straßenbaum. Dabei erlitten der 39-jährige Fahrer des VW Passat und sein mitfahrender 11-jähriger Sohn tödliche Verletzungen.

Sie waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Kameraden der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Der Fahrer des Transporters und der 29-jährige Fahrer des anderen VW Passat blieben unverletzt. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger der DEKRA vor Ort zum Einsatz gebracht.

Zur Betreuung der Hinterbliebenen und der Einsatzkräfte befand sich ein Kriseninterventionsteam im Einsatz. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 13 000 Euro. Die Kreisstraße musste bis 1:15 Uhr gesperrt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen