zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

21. September 2017 | 01:44 Uhr

MC Güstrow : Familienfest im Speedwaystadion

vom

Traditionell am Herrentag lädt der MC Güstrow die ganze Familie zu einem Speedwayday in sein Stadion an der Plauer Chaussee ein.

svz.de von
erstellt am 29.Mai.2014 | 07:45 Uhr

Immer zehn Tage vor Pfingsten beginnt beim MC Güstrow mit dem VR-Speedway-Day die Bahnsport-intensive Zeit. Das Pfingstwochenende ist traditionell ein Motorsportfest in Mecklenburg, und mit dem Tag der offenen Tür zu  Himmelfahrt  können sich die Besucher  im Güstrower Speedway-Stadion darauf einstimmen.

Damit dieser Tag ein Fest für die ganze Familie wird, gibt es nicht nur Sport auf der Speedwaybahn zu sehen, sondern auch viele andere Angebote, die vor allem zur Unterhaltung der Kinder und Jugendlichen gedacht sind. Wie der gesamte Tag, so sind auch die Benutzung der Mini-Eisenbahn, der Hüpfburg, des Bungee-Run der Wasserkugel kostenfrei und zusammen mit der Losbude und der gastronomischen Versorgung ergibt sich so ein Volksfestcharakter auf dem Stadionvorplatz. Und für die richtige Stimmung wird gleich zu Beginn um 12 Uhr eine Tanzgruppe sorgen, die den Auftakt gestaltet.

Seit Jahren gehört der VR-Speedway-Day fest in den Terminkalender des MC Güstrow, weil er die Möglichkeit bietet, einmal in  die Kulissen, also ins Fahrerlager zu schauen. Das wird auch morgen  so sein, und dort gibt es neben den aktuellen Rennmaschinen auch Quads und Seitenwagen zu bestaunen.

Für viele Kinder und Jugendliche ist erfahrungsgemäß jedoch das Fahrradspeedway ab 13 Uhr der Höhepunkt des Tages. Einmal im Jahr darf man da mit dem eigenen Bike auf die Speedwaybahn und sich dort im Wettbewerb ausprobieren. Damit es bei der Siegerehrung auch etwas zu feiern gibt, werden  wieder viele Präsente bereitgestellt.

Den sportlichen Teil werden ab 14 Uhr vier verschiedene Klassen gestalten. Erstmals findet ein Lauf zur Norddeutschen Bahnmeisterschaft in diesem Rahmen statt. Die Fahrer der Juniorenklasse C mit den 250er-Maschinen kämpfen um Punkte, die zur Qualifikation für die nationale Meisterschaft berechtigen.

Dazu zeigen sich auch die Fahrer der 80er-Klasse auf der kleinen Bahn im Innenfeld und wie immer an diesem Tag auch die Oldies in einem Teamwettbewerb. In die Mannschaft der „Mecklenburger Stiere“ wurden Marco Langer, Jens Brückert, Raik Arnheim, Frank und Michael Kunkel sowie Stefan Repschläger berufen. Dazu kommen Reiko Menning und Thomas Hopp, die auf dem Quad Punkte für ihr Team beisteuern werden. Im Aufgebot der gegnerischen Mannschaft der „Nordic-Bullen“ stehen Michael Möller, Thomas Krefta, Mark Arnheim, Ulrich Büschke, Peter Koch und Rene Wojtaszik. Verstärken werden dieses Team Dirk Krause und Andreas Möller mit ihren Quads.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen