zur Navigation springen
Mecklenburg-Vorpommern

17. Dezember 2017 | 22:44 Uhr

ADAC Sunflower Rallye : Fahrendes Automuseum

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

53 Autos aus den vergangenen 100 Jahren bringt die ADAC Sunflower Rallye auf Mecklenburgs Straßen: Start jeweils in Kühlungsborn

von
erstellt am 25.Aug.2017 | 12:00 Uhr

Die ADAC Sunflower Rallye, ein fahrendes Automuseum sozusagen, ist heute und morgen auf Tour durch Mecklenburg. Insgesamt 53 Teilnehmer starten zu zwei Etappen jeweils vom Baltic-Platz in Kühlungsborn aus. Zuvor erfolgte hier bereits am gestrigen Nachmittag die technische Abnahme; auch bei Oldtimern ist so etwas natürlich vorgeschrieben.

Bei der Sunflower-Rallye zählen indes nicht Schnelligkeit oder die Jagd nach Sekunden, sondern „Fairness, Aufmerksamkeit und Gleichmäßigkeit“, verkündet der Veranstalter. Spaß, aber auch Sicherheit für Fahrer und Fahrzeug stünden im Vordergrund.

Und wie es sich für Oldtimer gehört, navigieren sich die Teilnehmer natürlich ohne moderne technische Hilfe, sondern nur mit Routenplänen zu den verschiedenen Stationen und Sonderprüfungen. In Einzelprüfungen gilt es, vorgegebene Strecken mit einem möglichst exakten Schnitt von bspw. 25 km/h zu fahren.

Unter den 53 Autos gibt es wahre Schätze. Mit dem Briscoe Twenty Four kommt der älteste Wagen aus dem Jahr 1919, das jüngste Modell ist ein Porsche 911S von 1976. Am Steuer des Briscoes sitzt Dr. Klaus Goosmann aus Hamburg, Beifahrerin ist Sabine Goosmann. Der Namensgeber der Edelkarosse, Benjamin Briscoe, war Leiter der Autofirma Maxwell, ehe er 1914 eine eigene Produktion in Jackson/Michigan begann. Später wechselten seine Interessen zur Rüstungsindustrie. Dieses Fahrzeug ist in Deutschland einmalig und weltweit auch sehr selten.

Zu den Modellen mit einem Alter von über 70 Jahren gehören auch ein Chrysler G70 (1926), ein BMW 315 (1936) und ein Jaguar SS 100 (1938). Doch auch die Jahre des bundesdeutschen Wirtschaftswunders sind mit dem Mercedes Ponton 220 S, dem VW Käfer 1200 und dem Porsche 356 SC vertreten. Kombiniert mit seltenen Oldtimern wie dem AWE Wartburg Sport aus DDR-Produktion oder dem damals im Westen stark polarisierenden Porsche 914, Baujahr 1972, ist das Starterfeld nicht nur für Autofans bunt gemischt.

Der Wartburg Sport 313/1, in Besitz von Lutz Rüdiger Bockisch aus Neustrelitz, ist als echter Sportzweisitzer eine Legende. Er wurde erstmals auf der Leipziger Frühjahrsmesse 1957 vorgestellt. Das flache Sport-Cabriolet hat ein abnehmbares Hardtop aus Stahlblech. Der Motor (992 ccm/2Takt) hat ein etwas höheres Verdichtungsverhältnis und einen Doppelvergaser mit getrennten Ölsieb-Luftfiltern, die für den sonorigen Klang verantwortlich sind. Auf der Automobilmesse in New York 1958 wurde der Sportwagen als das schönste europäische Automobil ausgezeichnet, weitere Prämierungen folgten. Ab 1958 wurde das Fahrzeug im Karosseriewerk Dresden („Gläser“), dem Hersteller von Sonderkarossen, überwiegend für den Export gefertigt. Dieser Wartburg 313/1 ist die Nr. 30 aus dem Jahr 1959 von lediglich 469 hergestellten Sportwagen. Er befindet sich im Originalzustand.

Zu bewundern sind freilich auch ganz besondere Raritäten wie ein Lagonda 16/80 Open Tourer, Baujahr 1933. Er befand sich bis 2011 in einer englischen Oldtimersammlung und verfügt über eine lückenlose Historie, worauf der Besitzer Rüdiger Hochheim besonders Stolz ist. 2011, 2012 erfolgten eine umfangreiche Restaurierung und komplette Motorinstandsetzung. Vom Typ Lagonda 16/80 wurden lediglich 261 Stück gebaut.

Die erste Etappe der Sunflower Rallye führt über Kärgsdorf und Rerik auf die Insel Poel und über Gamehl, Groß Siemen und Kröpelin wieder zurück. Am Sonnabend stehen Bastdorf, Neubukow, Moisall, Kurzen Trechow, Hohen Luckow, Bad Doberan und Heiligendamm auf der Karte.

Zeitplan ADAC Sunflower Rallye 2017

Heute

 9.00    Kühlungsborn: Start zur 1. Etappe auf dem  Baltic-Platz
10.00   Klein Strömkendorf: Pause Ostee-Gutshaus am Salzhaff
12.15    Gamehl: Mittagspause Schloss Gamehl
14.45    Kröpelin: Kaffeepause Gutshaus Groß Siemen
16.30    Kühlungsborn: Ziel der 1. Etappe  Baltic-Platz

Sonnabend

 9.30    Kühlungsborn: Start zur 2. Etappe  Baltic-Platz
11.45   Moisall: Mittagspause  Gutshaus Moisall
14.30   Bad Doberan: Kaffeepause Hotel Friedrich-Franz-Palais
16.00    Kühlungsborn: Ziel der 2. Etappe  Baltic-Platz

 


 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen