zur Navigation springen

Grippewelle in MV : Erster Grippetoter in Land

vom

219 in einer Woche - Die Zahl der neu an Grippe Erkrankten in MV ist weiter angestiegen. In der Vorwoche waren es noch 167, zudem ist ein erster Toter zu beklagen. Woher? Was tun? Welche Symptome? - wir erklären die Grippe.

svz.de von
erstellt am 24.Feb.2015 | 21:00 Uhr

In  Mecklenburg-Vorpommern ist  zum ersten Mal  in diesem Winter ein Mensch an Grippe  gestorben.  Nach  Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus)  in Rostock handelt  es  sich um eine ungeimpfte   58-Jährige  aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald.

Die Grippeaktivität  hat   dem Lagus  zufolge  wie  erwartet nach  den Winterferien noch  einmal  zugenommen. In der vergangenen  Woche  wurden 219  neue  Erkrankungen  gemeldet – in  der  zweiten  Ferienwoche  waren es 167.  Insgesamt  gab  es  damit  2015  bislang 664  gemeldete  Influenza-Fälle –  „da in diese Erfassung, wie alle Jahre zuvor auch, nur die labordiagnostischen Fälle eingehen, ist von einer hohen Dunkelziffer auszugehen“,  so Lagus-Sprecherin  Anja Neutzling. Die Erkrankungszahlen lägen jetzt zwar deutlich höher als im Vorjahr zum gleichen Zeitpunkt (84). Im Vergleich zur Saison 2012/2013 sind sie jedoch deutlich niedriger (2324),  so  das  Lagus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen