Erster EHEC-Fall in NWM

von
27. Mai 2011, 09:27 Uhr

Grevesmühlen | Im Landkreis Nordwestmecklenburg gibt es den ersten bestätigten EHEC-Fall. Nach Angaben von Landrätin Birgit Hesse handelt es sich um einen sehr schweren Fall, der lebensbedrohlich sei. In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der Erkrankten auf 49 gestiegen. Das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) weist darauf hin, dass bei Symptomen wie Übelkeit und Erbrechen, wässrig-blutigem Durchfall und heftigen Bauchschmerzen unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden sollte. Gegenüber Kleinkindern und immungeschwächten Personen sei auf sehr strikte Hygiene zu achten. Experten hatten den lebensbedrohlichen Darmkeim EHEC an Gurken aus Spanien nachgewiesen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen