Tourismus MV : Erholung an der See - Staus auf Straßen

Die Strandkörbe an der Ostsee  wie hier in Kühlungsborn waren fast alle belegt.
Foto:
Die Strandkörbe an der Ostsee wie hier in Kühlungsborn waren fast alle belegt.

250.000 Gäste kamen am Himmelfahrts-Wochenende zu uns ins Land. Hotels zu 90 Prozent ausgelastet.

svz.de von
28. Mai 2017, 20:30 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern erlebte am Himmelfahrts-Wochenende bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen von 25 bis 28 Grad seinen ersten Urlauberansturm des Jahres. Der Landestourismusverband spricht von 250 000 Gästen und dem besten Wochenende der bisherigen Saison. Erwartungsgemäß war die Küste sehr gut frequentiert, dort wurde eine Auslastung von mehr als 90 Prozent erreicht. Die Strandkörbe waren alle belegt, lange Schlangen bildeten sich an den Fischbrötchenständen. Nur ins Wasser sprang kaum jemand. Obwohl die Ostsee mit 15 bis 17 Grad auch nicht wirklich zum Baden einlud, besetzten Rettungsschwimmer die ersten Haupttürme.

Aber auch die Hoteliers im Binnenland und Campingplatzbetreiber erreichten ähnlich hohen Auslastungen.

Auch den Organisatoren der 16. Müritz Sail in Waren bescherte das sonnige Wetter eine positive Bilanz. Das maritime Volksfest lockte wieder mehrere Zehntausend Besucher an, wie Organisator Jörg Bludau gestern zum Abschluss berichtete. „Wir sind sehr zufrieden mit der diesjährigen Sail.“ Zum Andrang im Binnenland hatte auch das „Jedermann-Radrennen“ rund um Neubrandenburg mit etwa 3000 Sportlern beigetragen.

Die Kehrseite der Medaille: Der Urlauberansturm sorgte auch für Staus und zum Teil schwere Unfälle auf den Straßen des Landes. Ein trauriges Ende nahm die Reise zweier Urlauber aus Sachsen-Anhalt im Alter von 53 und 64 Jahren, die am Sonnabend mit ihrem Motorrad bei Gramkow (Nordwestmecklenburg) verunglückten. An einer Kreuzung hatte ihnen eine 77-jährige Autofahrerin die Vorfahrt genommen. Beide wurden schwer verletzt.

Staus über zehn Kilometer gab es am Sonnabend auf der A19 an der Baustelle Petersdorfer Brücke. Verkehrsbehinderungen traten auch gestern beim Abreiseverkehr auf den Strecken von den Inseln kommend auf sowie auf den Autobahnen in Richtung Süden und Westen.

Höhepunkt am Wochenende war auch die gelungene Premiere des Stückes „Die schöne Helena“, mit der die Sommer-Theatersaison Mecklenburg-Vorpommerns begonnen hat. Im ausverkauften Schauspielhaus in Neubrandenburg feierte das Publikum am Freitagabend mit viel Applaus das gesamte Ensemble des Sommerspektakels.      
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen