ELStAM kommen 2013 : Elektronische Lohnsteuerkarte gibt es ab Januar

Die elektronische Lohnsteuerkarte soll zum Jahresbeginn 2013 starten. Nach zweimaliger Verschiebung werden die 'Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale' (ELStAM) ab 1. Januar schrittweise im Bundesgebiet eingeführt. Foto: dapd
Die elektronische Lohnsteuerkarte soll zum Jahresbeginn 2013 starten. Nach zweimaliger Verschiebung werden die "Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale" (ELStAM) ab 1. Januar schrittweise im Bundesgebiet eingeführt. Foto: dapd

Nach zweimaliger Verschiebung ist der Start der elektronischen Lohnsteuerkarte für den Jahresbeginn 2013 vorgesehen. Die „Elektronischen LohnSteuer AbzugsMerkmale" (ELStAM) sollen ab 1. Januar eingeführt werden.

svz.de von
13. Juli 2012, 10:18 Uhr

Nach zweimaliger Verschiebung ist der Start der elektronischen Lohnsteuerkarte nun für den Jahresbeginn 2013 vorgesehen. Die "Elektronischen LohnSteuer AbzugsMerkmale" (ELStAM) sollen ab 1. Januar schrittweise im Bundesgebiet eingeführt werden, sagte eine Sprecherin des Finanzministeriums Mecklenburg-Vorpommern gestern.

Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums sind mehr als 40 Millionen Arbeitnehmer und mehr als zwei Millionen Arbeitgeber von der Umstellung betroffen. ELStAM soll das Lohnsteuerabzugsverfahren für alle Beteiligten vereinfachen. Derzeit wird für die bundesweite Einführung ein Konzept für Arbeitgeber, Softwarehersteller und die Finanzverwaltung erarbeitet.

"In Mecklenburg-Vorpommern bereiten sich die Steuerberater intensiv auf die Umstellung vor, um ihre Mandanten sachkundig beraten und einen reibungslosen Übergang zur elektronischen Datenübertragung gewährleisten zu können", erklärte gestern der Geschäftsführer der Steuerberaterkammer Mecklenburg-Vorpommern, Jörg Hähnlein. Betroffene Unternehmen, so der Steuerexperte, sollten bereits jetzt prüfen, inwieweit die interne Buchhaltung den Erfordernissen der neuen Taxonomie gerecht wird und entsprechende Anpassungen planen.

ELStAM sollte ursprünglich bereits Anfang 2012 starten. Die Einführung wurde wegen technischer Probleme aber zweimal verschoben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen