Statistik : Einkommen in MV am geringsten

pri

svz.de von
08. Mai 2017, 21:00 Uhr

Die Einkommen der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern sind weiter die bundesweit niedrigsten.

Im Durchschnitt konnte im Jahr 2015 jeder Einwohner 17 700 Euro für Konsum und Sparen ausgeben, wie das Statistische Landesamt gestern mitteilte. Im deutschen Durchschnitt  waren es 21 583 Euro – 3883 Euro pro Person mehr.

Die verfügbaren Einkommen, zu denen neben den Nettolöhnen und -gehältern auch Renten und Pensionen sowie Sozialleistungen zählen, erreichten  2015 in MV 82 Prozent des Bundesdurchschnitts. Ein Jahr davor waren es 81,9 Prozent. Das verfügbare Einkommen ist das Geld, das den Menschen für Konsum und Sparzwecke zur Verfügung steht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen