Stralsund : Einbruch auf „Gorch Fock“ – Grafiken gestohlen

Gangway der „Gorch Fock“
Foto:
Gangway der „Gorch Fock“

svz.de von
15. Dezember 2014, 19:58 Uhr

Bei einem Einbruch auf dem früheren Segelschulschiff „Gorch Fock“ sind Grafiken im Wert von mehr als 10 000 Euro gestohlen worden. Unbekannte seien in der Nacht zum Sonntag im Stralsunder Hafen in die Ausstellungsräume auf der alten Gorch Fock eingedrungen, teilte die Polizei mit. Entwendet wurden vier sogenannte Takelrisse, grafische Darstellungen des Schiffs mit seiner Takelage, also beispielsweise Masten und Tauwerk. „Es ist für uns ein herber Verlust“, sagte Wulf Marquard vom Betreiberverein Tall Ship Friends. Drei maßstabsgetreuen Risse – um 1948/49 auf der Wismarer Schiffswerft erstellt –  seien Originale. Leider habe man es versäumt, zuvor Kopien von den Zeichnungen anfertigen zu lassen, sagte Marquardt. Die Zeichnungen zeigten Takelage wie Hauptmast, Fockmast und Besanmast mit allen Details und Stückzahlen der einzelnen Bauteile. Um die ein mal ein Meter großen Zeichnungen zu ersetzen, müsse man aufwendig alle Maße abnehmen. Seit 2003 liegt das Schiff als Touristenattraktion im Stralsunder Hafen.

Der Diebstahl geschah zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt. Die Stadt Stralsund erwägt den Kauf des 1933 erbauten sanierungsbedürftigen Schiffes vom Verein und ließ dafür ein Gutachten erstellen. Bislang gebe es noch keine Einigung über den Kaufpreis, sagte Marquard.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen