Meine 4 Wände : „Ein tolles Weihnachtsgeschenk“

Der Gewinner der Aktion „Meine 4 Wände“ steht fest: der kleine Leo Schreiber kann schon bald in seinem neuen Zimmer spielen

svz.de von
12. Dezember 2014, 20:30 Uhr

Erwartungsvoll blickten die Anwesenden der Verkündung entgegen. Für wen haben wohl die meisten Leser abgestimmt? Am Freitag fand das große Finale der Aktion „Meine 4 Wände“ von medienhaus:nord und Rück XXXL statt. In deren Rahmen wurde der kreativste Teilnehmer gesucht. Die Aufgabe lautete: Wählen Sie Ihr Lieblingsmöbel aus der Kinder- und Jugendabteilung von Rück XXXL und setzen Sie dieses vor Ort fantasievoll in Szene und begründen Sie auf originelle Weise, warum genau dieses Stück Ihr Favorit ist.

Für die Abschlussveranstaltung wurden die sieben Finalisten Alexander Goetzke, Matilda Busch, Liam Bennet Nöring, Oskar Höfs, Summer Nestler, Leo Schreiber und Zoe Schumacher mit ihren Familien in das Möbelhaus in Pampow bei Schwerin eingeladen. In gemütlicher Atmosphäre gab es zur Begrüßung für alle Anwesenden erst einmal Kaffee und leckeren Kuchen.

Nach der Kaffeerunde war es dann endlich soweit: Sandra Gottelt, Abteilungsleiterin für die Bereiche Schlafwelt und Jugendzimmer von Rück XXXL, verkündete den Gewinner der Aktion. Die meisten Stimmen erhielt die Bewerbung des zweijährigen Leo Schreiber aus Grabow. Er konnte mit seinem Foto von einem Hochbett, begleitet von folgenden Zeilen, die meisten Herzen gewinnen: „Ich schlafe noch im Babybett. Doch es kommt noch schlimmer: Ich bin schon fast zwei Jahre alt und hab kein eigenes Zimmer! Mein Papa schnarcht die ganze Nacht und ich komm nicht zur Ruh‘, Mama hat Licht zum Lesen an – ich krieg’ kein Auge zu! Ich weiß, sie sind Studenten und haben nicht viel Geld, doch ich wünsche mir ein Zimmer – sonst nichts auf dieser Welt. Ein Bett mit einer Leiter dran, zum Schlafen und zum Spiel’n. Das ist alles, was ich will… Ist das etwa zu viel? Ich hab’s gesehen, vor ein paar Tagen waren wir bei Rück. Ein Bett wie dieses, glaubt es mir, das wär‘ mein größtes Glück.“

Und sein Wunsch ist nun wahr geworden. Er hat das komplett eingerichtete Jugendzimmer im Wert von 6000 Euro gewonnen. „Wahnsinn, damit hätten wir echt nicht gerechnet. Gehofft haben wir es zwar, aber dass wir jetzt tatsächlich gewonnen haben, ist fantastisch. So kurz vor Weihnachten ist das ein tolles Geschenk“, versucht Mama Laura Lenth ihre Freude in Worte zu fassen.

Symbolisch für sein neues Zimmer überreichte Sandra Gottelt der kleinen Familie einen Gutschein. Denn bis der Wirbelwind in seinem neuen Zimmer spielen kann, dauert es noch ein bisschen. „Im Moment wohnen wir ja noch getrennt und müssen immer zwischen Grabow und Boberow pendeln. Aber im Januar wollen wir endlich zusammen in eine eigene Wohnung ziehen“, erklärt Leos Papa Stefan Schreiber, „Dann bin ich auch endlich fertig mit meinem Studium.“

Auch die Zweit- und Drittplatzierten durften sich an diesem Tag freuen: Für Oskar Höfs und seine Eltern (Platz zwei) gab es von Rück XXXL einen Gutschein über 150 Euro und für Matilda Busch (Platz drei) einen Gutschein über 100 Euro sowie vom medienhaus:nord jeweils einen Rucksack gefüllt mit weiteren Überraschungen. Obendrein gab es noch für alle Finalisten eine süße Überraschung als Dankeschön für die kreativen Bewerbungen, so dass keiner mit leeren Händen nach Hause gehen musste. „Alle Teilnehmer haben sich wirklich richtig Mühe gegeben und waren sehr kreativ. Schön ist auch, dass sich so viele junge Leute an der Aktion beteiligt haben“, fasst Agnes Puffpaff von Rück XXXL zusammen.

Für Leo und seine Eltern heißt es nun: Umzug planen. Doch über sein Zimmer brauchen sie sich keine Gedanken machen – das wird von Rück XXXL geliefert und aufgebaut.

Ebenfalls freuen darf sich unsere Leserin Bärbel Dischereit aus Wedendorf. Sie hat unter allen, die an der Favoriten-Abgestimmung teilgenommen haben, das Google Nexus 7 gewonnen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen