Volkssolidarität veranstaltet Frauentagsgala in Schwerin : Ein Sellering für 21 Euro

<strong>Erwin Sellering (SPD) </strong> ist der Ehrengast bei der Frauentagsgala.  <foto>Jens Büttner/dpa</foto>
Erwin Sellering (SPD) ist der Ehrengast bei der Frauentagsgala. Jens Büttner/dpa

2000 Frauen aus dem ganzen Land kommen heute zur Frauentagsgala der Volkssolidarität in die Sport- und Kongresshalle nach Schwerin. 21 Euro kostet der Eintritt, inbegriffen ist ein Grußwort von Erwin Sellering.

svz.de von
14. März 2013, 07:14 Uhr

Schwerin | Die Volkssolidarität lädt zur Frauentagsgala - und knapp 2000 Frauen und auch Männer kommen heute in die Kongresshalle nach Schwerin. Die insbesondere bei Senioren bekannte Moderatorin Bruni Garske wird durch das Programm führen. Mitglieder des Deutschen Fernsehballetts werden tanzen. Die beliebte DDR-Entertainerin Regina Thoss singt wieder "Die Liebe ist ein Haus". 1966 gelang der Thoss beim Internationalen Schlagerfestival der Ostseeländer ihr künstlerischer Durchbruch. Und der Unterhaltungskünstler Bernd Walter, der den letzten Kessel Buntes im DDR-Fernsehen moderierte, tritt als Humorist auf. Für die 21 Euro Eintritt sollen die Senioren etwas geboten bekommen, verspricht Udo Jandausch von der Landesgeschäftsstelle der Volkssolidarität.

Aber der Star unter den Stars der Bezahl-Gala wird Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) sein. Die Karten wurden über die Kreisverbände der Volkssolidarität verkauft. Und der Landesverband wirbt damit: "Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch die Landesvorsitzende der Volkssolidarität, Frau Petra Billerbeck, sowie einem Grußwort durch den Ministerpräsidenten werden die Mitwirkenden, bekannt durch Funk und Fernsehen sowie durch zahlreiche Live-Auftritte auf den Bühnen Deutschlands und Europas, mit Ihrer Unterhaltungsshow für ein Feuerwerk der guten Laune sorgen."

Ein Feuerwerk der guten Laune mit Politikeinlage? Sellering zeigte sich bei unserer Nachfrage verwundert über die Bezahl-Gala: "Ich bin gerne bei der Volkssolidarität. Ich fühle mich dort wohl." Aber, dass die Eintrittskarten für die Gala verkauft werden, das war dem Regierungschef nicht geläufig. Er bekomme auch nichts bezahlt für den Auftritt, witzelt er. Natürlich nicht. Wir sind ja in Mecklenburg-Vorpommern. Sellering ist nicht der einzige Politgast: Silke Gajek von den Bündnisgrünen hat sich angekündigt. Karen Stramm und Jacqueline Bernhard von der Linksfraktion im Landgtag stehen auch auf der Gästeliste, erzählt Udo Jandausch von der Volkssolidarität. Selbst ein Botschaftsrat der Republik Moldawien ist avisiert. Allerdings dürfen nicht alle reden. "Das wollen die Leute auch nicht", so Jandausch. Und der Veranstaltungsorganisator hat auch klare Vorstellungen, wie der Ministerpräsdent auftreten sollte, nämlich kurz. "Das Ganze ist so angelegt, wie es unsere Seniorinnen kennen. Die wollen unterhalten werden und Spaß bekommen. Da würde es nicht angesagt sein, so weit auszuholen." Dennoch, der Besuch des Regierungschefs in der Kongresshalle ist schon eine Ehre für die Versammelten. Die Frauentagsgala verfolgt auch das Ziel, besonders engagierten Frauen für die ehrenamtliche Arbeit in der Volkssolidarität ein Dankeschön zu sagen, wirbt der Verband. "Auch wenn die Veranstaltung Eintritt kostet, so ist sie auch ein kleiner Dank an die Leute", versichert Jandausch. Er setzt nach:"So billig würden die das Konzert nie bekommen."

Zum 12. Male gibt es die Frauentagsgala der Volkssolidarität bereits. "Angefangen haben wir mit Chorprogramm und Landespolizeiorchester", erzählt Jandausch. "Diese Form wurde einigen zuviel. Die Gäste wollten lieber ein Schlagerprogramm." Karten sind übrigens heute an der Vorverkaufkasse der Kongresshalle bis zum Veranstaltungsbeginn um 14 Uhr noch zu haben - für Sellering und Bruni Garske.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen