zur Navigation springen

Zwillingstreffen Rostock : Ein Leben im Doppelpack

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Rostocker Schwestern organisieren 5. Zwillingstreffen an der Ostsee / Gäste kommen aus ganz Deutschland

svz.de von
erstellt am 02.Okt.2015 | 12:00 Uhr

Bei der Kleidung, der Musik, ja sogar bei den Männern haben sie den gleichen Geschmack – kein Wunder, denn Waltraud „Traudi“ Ruch und Rosemarie „Rosi“ Denzien sind eineiige Zwillinge. „Nur beim Essen, da kommen wir gar nicht überein“, sagt Ruch schmunzelnd.

Um ihre Verbundenheit mit Gleichgesinnten zu teilen und zu feiern, organisieren die Schwestern alle zwei Jahre ein Zwillingstreffen an der Ostsee. Dabei kommen Zwillinge von 35 bis 82 Jahren – aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. In diesem Jahr haben sich für das Treffen von heute bis Sonntag bereits 84 Personen angemeldet – also 42 Zwillingspaare. Viele von ihnen sind Wiederholungstäter. Doch kommen immer wieder neue Gesichter hinzu.

Eine Freundin hatte sie vor 15 Jahren auf ein Treffen dieser Art in Österreich aufmerksam gemacht, sagt Ruch. Und nachdem sie einige Treffen besucht hatten, kam ihnen die Idee, selbst ein Zwillingswochenende zu veranstalten und an die Ostsee einzuladen.

Ein Zwilling zu sein, ist schon etwas Besonderes, finden die beiden Rostockerinnen: „Das Beste ist, dass man nie allein ist“, sagt Ruch. „Uns verknüpft ein viel engeres Band, als wir es zu anderen Freunden haben“, ergänzt Denzien. Doch Freundschaften entstehen bei den Treffen zu Hauf: „Es ist schwer zu erklären, aber man ist sich einfach sofort sympathisch“, sagt Ruch. Man teilt das gleiche Schicksal und viele hätten ganz ähnliche Geschichten erlebt. „Meist sind die Erstgeborenen die redseligen“, lacht die 20 Minuten jüngere Schwester Rosi Denzien. Waltraud Ruch nickt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen