zur Navigation springen

Neubrandenburg : Ehemann von Ex-Sprinterin Krabbe ist tot

vom

Die Leiche des früheren Junioren-Vizeweltmeisters im Rudern wurde am Mittwoch in seinem Auto in der Nähe von Neustrelitz entdeckt.

svz.de von
erstellt am 08.Mai.2015 | 14:02 Uhr

Der frühere Junioren-Vizeweltmeister im Rudern und Ehemann der einstigen Weltklassesprinterin Katrin Krabbe, Michael Zimmermann, ist tot. Die Leiche des Neubrandenburgers wurde am Mittwoch in seinem Auto in der Nähe von Neustrelitz entdeckt, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg am Freitag bestätigte.

Zur Todesursache machte er keine Angaben. Es gebe keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen, die Polizei ermittele. Zuvor hatte der „Nordkurier“ über den Tod des Anwalts berichtet.

Zimmermann und Krabbe (45) waren seit Mitte der 90er Jahre verheiratet. Das Blatt zitiert Zimmermanns Arbeitgeber Ralph-Jörn Kurschus mit den Worten: „Michael war ein netter und umgänglicher Kollege.“ Krabbe wurde 1991 in Tokio Doppel-Weltmeisterin über 100 und 200 Meter. Nach einer Dopingsperre erkannten ihr Gerichte einen Schadenersatzanspruch gegenüber dem Leichtathletik-Weltverband IAAF zu. Zimmermann wurde 1979 Junioren-Vizeweltmeister im Achter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen